Das Projekt „ReGES – Refugees in the German Educational System”

ReGES beteiligt sich an Erfahrungsaustausch zur Migrationsforschung auf der ESRA

22.07.2019

Auf der diesjährigen Konferenz der European Survey Research Association (ESRA), die vom 15. bis 19. Juli in Zagreb stattfand, war das LIfBi mit verschiedenen Vorträgen und Sessions beteiligt. Unter anderem wurden in drei Sessions die Erfahrungen, die in der Flüchtlingsstudie „ReGES – Refugees in the German Educational System“ gesammelt werden konnten, mit anderen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern geteilt und verschiedene methodische Aspekte diskutiert.

ReGES stellt sich auf Auftaktveranstaltung des BMBF zum Nationalen Aktionsplan Integration vor

20.05.2019

Am 17. Mai fand in Berlin die Auftaktveranstaltung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) zum Nationalen Aktionsplan Integration (NAP-I) statt. Ziel der Bundesregierung ist es, den Nationalen Aktionsplan Integration an die aktuellen Herausforderungen anzupassen und bereits existierende Unterstützungsangebote für Menschen mit Migrationshintergrund weiterzuentwickeln und zu stärken. Das Leibniz-Institut für Bildungsverläufe (LIfBi) brachte dabei mit dem Projekt „Refugees in the German Educational System (ReGES)“ seine Expertise ein.

Dr. Jutta von Maurice, Dr. Gisela Will und Dr. Dominik Weigand brachten auf dem Marktplatz die Panelstudie ReGES sowie erste Ergebnisse vielen Personen aus den unterschiedlichsten Kontexten näher.

Erste Befunde zur schulischen Integration von geflüchteten Jugendlichen auf AERA-Konferenz präsentiert

15.04.2019

Das Team der LIfBi-Flüchtlingsstudie „ReGES – Refugees in the German Eudcational System“ stellte auf der Konferenz der American Educational Research Association (AERA) Anfang April in Toronto das Forschungsdesign sowie erste Befunde zur schulischen Integration von geflüchteten Jugendlichen vor. Die Projektgruppe ging dabei auch auf die unterschiedlichen Integrationsvoraussetzungen der Geflüchteten sowie auf die Nutzung von Betreuungseinrichtungen von Familien mit Kindern im Vorschulalter ein. „Viele beschäftigt die Frage, welche Chancen die geflüchteten Jugendlichen beim Übergang in die Berufsausbildung haben. Diese und weitere Fragen werden wir mit ReGES in den kommenden Jahren beantworten können“, so Dr. Jutta von Maurice, Leiterin der durch das BMBF finanzierten Studie. Zudem wurden die ersten Befunde zu den Deutschkompetenzen geflüchteter Jugendlicher im Rahmen einer internationalen Session diskutiert, die von der Servicestelle „International Cooperation in Education“ (ICE) organisierte wurde.

Angrenzend an die AERA-Konferenz fand der dritte Integration-CAN-D-Workshop statt (© Lisa Smith/University of Toronto).

ReGES stellt sich auf BMBF-Bildungsforschungstagung 2019 „Bildungswelten der Zukunft“ vor

15.03.2019

Vom 12. bis zum 13. März fand in Berlin die Bildungsforschungstagung 2019 „Bildungswelten der Zukunft“ statt, auf der gesellschaftlich relevante Fragen zwischen Vertreterinnen und Vertretern unterschiedlicher Institutionen aus dem Bildungsbereich intensiv diskutiert wurden und sich vom Bildungsministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Projekte einem breiten Kreis vorstellen durften.

ReGES: Erste Ergebnisse der Befragungen liegen vor

28.01.2019

Im November 2018 veröffentlichte das Forschungsteam erste Ergebnisse der Studie „ReGES – Refugees in the German Educational System“ zur Integration von Geflüchteten in Deutschland.

Seite 1  von  1 Erste vorherige [1] nächste Letzte