Frühkindliche und schulische Bildung

Der Arbeitsbereich beschäftigt sich mit Fragestellungen zu Bildungsverläufen und Bildungsübergängen. Im Fokus stehen die frühkindliche und vorschulische sowie die schulische Bildung. Somit werden auch die wichtigen Übergänge in den Kindergarten, in die Grundschule und in die Sekundarstufen abgedeckt. Da neben den individuellen Fähigkeiten der Kinder auch die Umwelt eine Rolle spielt, werden zusätzlich Kontextpersonen in die Erhebungen einbezogen. Neben den Eltern als familiale Lernumwelt richten sich die Befragungen ggf. auch an Erzieherinnen bzw. Lehrerinnen und die Leitungen der jeweiligen Betreuungseinrichtungen. Diese stellen die außerfamiliale Lernumwelt eines Kindes dar.

 

Dem Arbeitsbereich obliegt die Betreuung der verschiedenen Studien des Nationalen Bildungspanels (NEPS) für die entsprechenden Altersgruppen. Zum Arbeitsbereich gehören folgende Bildungsetappen, die im Rahmen des NEPS begleitet werden:

 

NEPS Etappe 1 – Neugeborene und frühkindliche Bildung

NEPS Etappe 2/3 – Kindergarten, Grundschule und Übertritt in eine Schulart der Sekundarstufe I

NEPS Etappe 4 – Wege durch die Sekundarstufe I und Übergänge in die Sekundarstufe II

NEPS Etappe 5 – Wege durch die Sekundarstufe II und Übergänge in den Tertiären Bereich oder Arbeitsmarkt

 

Darüber hinaus werden im Arbeitsbereich weitere Drittmittelprojekte durchgeführt:

 

BRISE – Bremer Initiative zur Stärkung frühkindlicher Bildung

EarlyEd – Frühe Bildung