Dr. Michaela Sixt – Projektleitung

 


 

Projekt "BildungsLandschaft Oberfranken (BiLO)"
Leibniz-Institut für Bildungsverläufe e.V.
Wilhelmsplatz 3
96047 Bamberg

+49 951 863-3433
michaela.sixt(at)lifbi.de

 

 

Biographie

Michaela Sixt, Dipl.-Soz., wurde 1978 in Rosenheim/Deutschland geboren. Sie beendete ihr Diplom-Studium der Soziologie mit den Nebenfächern Kommunikationswissenschaft und Sozialpsychologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München 2004. Von 2005 bis 2008 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Empirische Sozialforschung von Prof. Dr. Marek Fuchs an der Universität Kassel. Neben ihrem Engagement in der Methodenlehre und Tutorenausbildung war sie vor allem im Projekt zur ‚Nachhaltigkeit der Bildungsexpansion’ tätig. Sie promovierte 2010 zum Thema ‚Regionale Strukturen als schichtspezifische Determinanten von Bildungsentscheidungen’. Von Oktober 2008 bis Dezember 2013 war sie an der Universität Bamberg als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Nationalen Bildungspanel (NEPS) beschäftigt. Dort arbeitete sie zunächst in Säule 3 ‚Soziale Ungleichheit und Bildungsentscheidungen über den Lebensverlauf’ sowie in Bildungsetappe 4 ‚Schulen der Sekundarstufe I und Übergang in die Sekundarstufe II bzw. Eintritt in den Arbeitsmarkt’ und wechselte im April 2011 in die Erhebungskoordination. Mit dem Übergang von NEPS an das Leibniz-Institut für Bildungsverläufe (LIfBi) im Januar 2014 übernimmt Michaela Sixt die Koordination des Projekts „BildungsLandschaft Oberfranken (BiLO)“, das von der Oberfrankenstiftung gefördert wird und am LIfBi angesiedelt ist. Seit Juni 2016 leitet sie darüberhinaus den Arbeitsbereich „Regionale Bildungsforschung".

 

 

 

Publikationen:

 

Autorengruppe BiLO. (2016). Atlas BildungsLandschaft Oberfranken (Leibniz-Institut für Bildungsverläufe e.V., Hrsg.), Bamberg. Verfügbar unter www.bilo-atlas.de. DOI: 10.5157/BiLO:Atlas

 

Müller-Kuller, A., Meixner, S. & Sixt, M. (2016). Challenges in Gaining Access: The School Cohorts of the National Educational Panes Study. In H.-P. Blossfeld, J. von Maurice, M. Bayer & J. Skopek (Hrsg.), Methodological issues of longitudinal surveys. The example of the National Educational Panel Study (S. 85–98). Wiesbaden: Springer Science and Business Media.

Sixt, M., Goy, M. & Besuch, G. (2016). The Concept of Individual Retracking in NEPS - Approach, Practice, and First Empirical Evidence From Starting Cohorts 3 and 4. In H.-P. Blossfeld, J. von Maurice, M. Bayer & J. Skopek (Hrsg.), Methodological issues of longitudinal surveys. The example of the National Educational Panel Study (S. 111–132). Wiesbaden: Springer Science and Business Media.

Hanna-Rieke Baur/Ingrid Stöhr/Michaela Sixt. (2015). Teilnahme an Erwachsenenbildung. Auf dem Weg zu einem handlungstheoretischen Modell über das Zusammenspiel von Raum und sozialer Herkunft. In C. Bernhard, K. Kraus, S. Schreiber-Barsch & R. Stang (Hrsg.), Erwachsenenbildung und Raum. Theoretische Perspektiven - professionelles Handeln - Rahmungen des Lernens (Theorie und Praxis der Erwachsenenbildung, 1. Aufl., S. 129–142). Bielefeld: Bertelsmann, W.

Ristau, I.-S., Meixner, S., Sixt, M. & Maurice, J. von. (2015). Längsschnittliche Bildungsforschung in Deutschland – Herausforderungen und Umsetzung im Nationalen Bildungspanel am Beispiel der Startkohorte Klasse 9. Zeitschrift für Bildungsforschung, 5 (3), 261–278.

 

Schmitt, Monja; Sixt, Michaela (2014): Social relations and academic success in the German educational system. Journal for Educational Research Online Volume 6 (2014), No. 2, 66–88.

 

Sixt, Michaela (2013): Wohnort, Region und Bildungserfolg. Die strukturelle Dimension bei der Erklärung von regionaler Bildungsungleichheit. In: R. Becker & A. Schulze (Hrsg.): Bildungskontexte. Strukturelle Voraussetzungen und Ursachen ungleicher Bildungschancen (S. 457-481) Wiesbaden: VS-Verlag. 

 

Gottburgsen, A. & Sixt, M. (2011). Vergebene Chancen – Die Ressource Bildung und akkumulierte soziale Ungleichheit. In A. Knecht (Hrsg.), Ressourcen im Sozialstaat und in der Sozialen Arbeit. Ein Handbuch (Sozialpädagogik, S. 102–116). Stuttgart: Kohlhammer.

 

Frahm, S., Goy, M., Kowalski, K., Sixt, M., Strietholt, R., Blatt, I. et al. (2011). Transition and development from lower secondary to upper secondary school. In H.-P. Blossfeld, H.-G. Roßbach & J. von Maurice (Hrsg.)Education as a lifelong process: The German National Educational Panel Study (NEPS). Zeitschrift für Erziehungswissenschaft : Sonderheft. (14), 217–232 [Themenheft]. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

 

Stocké, V., Blossfeld, H.-P., Hoenig, K. & Sixt, M. (2011). Social inequality and educational decisions in the life course. In H.-P. Blossfeld, H.-G. Roßbach & J. von Maurice (Hrsg.)Education as a lifelong process: The German National Educational Panel Study (NEPS). Zeitschrift für Erziehungswissenschaft : Sonderheft. (14), 103–119 [Themenheft]. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

 

Von Maurice, Jutta, Sixt, Michaela, Blossfeld, Hans-Peter (2011): The National Educational Panel Study: Surveying a Cohort of 9th Graders in Germany. NEPS Working Paper No. 3.

 

Sixt Michaela (2010): Regionale Strukturen als herkunftsspezifische Determinantenvon Bildungsentscheidungen. (Dissertation), Universität Kassel, Deutschland. Verfügbar  unter https://kobra.bibliothek.uni-kassel.de/handle/urn:nbn:de:hebis:34-2010110934909

 

Sixt, M. (2010). Das Zusammenspiel von regionalen Strukturen und sozialer Herkunft bei Bildungsentscheidungen. In H.-G. Soeffner (Hrsg.), Unsichere Zeiten. Herausforderungen gesellschaftlicher Transformationen ; Verhandlungen des 34. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (Bd. 34, 1. Aufl). Wiesbaden: VS, Verl. für Sozialwiss.

 

Sixt, M. (2010). Bildungschancen von Aussiedler- und Migrantenkindern im Vergleich zu einheimischen Deutschen. Educational opportunities of children of late migrants and migrants compared with native Germans. In H.-G. Soeffner (Hrsg.), Unsichere Zeiten. Herausforderungen gesellschaftlicher Transformationen. Verhandlungen des 34. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Jena 2008 (Bd. 34, 1. Aufl). Wiesbaden: VS, Verl. für Sozialwiss.

 

Sixt, Michaela; Fuchs, Marek (2008): Die Bildungsbenachteiligung von Migrantenkindern als Folge der Entwertung von sozialem und kulturellem Kapital durch Migration. In: Inci Dirim & Paul Merchil (Hg.): Migration und Bildung. Wissenschaftliche Kontroversen. Waxmannverlag: 265-287.

Fuchs, M. & Sixt, M. (2008). Soziale Vererbung von Bildungsgewinnen aus der Bildungsexpansion. Social heredity of education gains from the expansion of the educational system. In S. Rehberg (Hrsg.), Die Natur der Gesellschaft. Verhandlungen des 33. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Kassel 2006. CD-Rom. Frankfurt am Main / N.Y.: Campus Verlag.

Fuchs, M. & Sixt, M. (2008). Zur Verwertung von Hochschulabschlüssen auf dein Arbeitsmarkt. Die erste berufliche Position der Bildungsaufsteiger unter den Hochschulabsolventen. In B. Brehm (Hrsg.), Hochschule im Wandel. Die Universität als Forschungsgegenstand Festschrift für Ulrich Teichler (S. 81–95). Frankfurt: Campus Verlag.


Fuchs, Marek; Sixt, Michaela (2008): Bildungschancen von Aussiedlerkindern. SOEPpapers 105, DIW Berlin.

 

Fuchs, M. & Sixt, M. (2007, Juli). On the sustainability of educational improvements. Social heredity transmission of educational success over multiple generations. Vortrag im Rahmen der International Conference "Expected and Unexpected Consequences of the Educational Expansion" of the Department of Sociology of Education, University of Bern, Switzerland, Monte Verità, Ascona, Lago Maggiore, Switzerland.


Fuchs, M. & Sixt, M. (2007). Bildungsmobilität über drei Generationen. Was genau bewirken Bildungsaufstiege für die Kinder der Aufsteiger? Replik auf den Diskussionsbeitrag von Rolf Becker. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie (3), 524–535.

Fuchs, M. & Sixt, M. (2007). Zur Nachhaltigkeit von Bildungsaufstiegen. Soziale Vererbung von Bildungserfolgen über mehrere Generationen. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, 59 (1), 1–29.

Sixt, Michaela (2007): Die strukturelle und individuelle Dimension bei der Erklärung regionaler Bildungsungleichheit. SOEPpapers 66, DIW Berlin.

 
Sixt, Michaela; Haunerdinger, Maria (2004): Fallbeschreibungen der Pretestpaare Tonia und Tobias Tann, Ute Urban und Ulf Unger, Veronika und Volker Vogt, Wiebke Weidenberg und Wilhelm Wieland. Arbeitspapier 19, SFB 536, Projekt B6

Sixt, Michaela (2003): Bildung im regionalen Vergleich – Der Einfluss regionaler Opportunitätsstrukturen auf individuelle Bildungschancen. Diplomarbeit an der LMU München.

 

 

Präsentationen:

 

Sixt, M. (2017, Juli). Correlation of high school attendance and availability of high schools: using administrative data or distances? Vortrag im Rahmen der 7. Konferenz der European Survey Researsch Association, Lissabon.

 

Thürer, S. & Sixt, M. (2017, April). Theater und Theaterbesuche. Inwieweit spielt die Entfernung zum nächsten Theater eine Rolle für regelmäßige Theaterbesuche? Poster bei der Frankenakademie (Schloß Schney), Lichtenfels.

 

Sixt, M. & Stöhr, I. (2017, April). Ist der Schulweg eine Belastung? Poster bei der Frankenakademie (Schloß Schney), Lichtenfels.

 

Sixt, M.; Thürer, S. (2016, Oktober). Kulturelle Bildung und die Bedeutung des regionalen Angebots.
Vortag bei der 7. Jahrestagung des Netzwerk Forschung und Kulturelle Bildung „Von Mythen zu Erkenntnissen? Gegenwart und Zukunft empirischer Forschung zur Kulturellen Bildung“, Wolfenbüttel.

 

Sixt, M., Roßbach, H.G. (2016, November). Regionales Schulangebot und Bildungsentscheidungen. Vortag bei der Tagung Bildungsforschung 2020 Potentiale erkennen. Perspektiven eröffnen. Wissen schaffen. Forum 11 Selbst- oder fremdbestimmt? – Aspekte und Forschungsbefunde zur Gestaltung von Bildungsbiographien, Berlin.

 

Müller, D. & Sixt, M. (2016, März). Regionale Disparitäten bei der Teilhabe an frühkindlicher Bildung, Betreuung und Erziehung. Vortrag im Rahmen des 25. Kongress der DGfE, Universität Kassel.
 

Sixt, M. (2015, Dezember). Räumliche Disparitäten - aktuelle Bildungsforschung am Beispiel der BiLO-Studie. Vortrag im Rahmen einer Vortragsreihe "Empirische Forschungsmethoden", Universität Kassel.
 

Sixt, M. & Baur, H.-R. (2015, Juli). Local Context as Class-Specific Restriction for Educational Decisions. Vortrag im Rahmen des joint workshops of ISS, GESIS and MZES, Joint workshop of ISS, GESIS and MZES, Mannheim.
 

Sixt, M., Goy, M. & Besuch, G. (2013, Juli). Individual Retracking in the School Cohorts of the National Educational Panel Study (NEPS). Vortrag im Rahmen der 5. Konferenz der European Survey Researsch Association, Ljublijana.
 

Sixt, M. (2013, Mai). Bildungsentscheidungen und regionales Schulangebot. Vortrag im Rahmen einer Veranstaltung von Prof. Dr. Rolf Becker an der Universtät Bern, Bern.
 

Sixt, M. (2013, April). Analysepotentiale des Nationalen Bildungspanels (NEPS). Vortrag im Rahmen des Frühjahrstreffen des BMBF-Promotionsbegleitprogramm, Frankfurt.
 

Lidzba, N., Müller-Kuller, A. & Sixt, M. (2013, Februar). Nationales Bildungspanel (NEPS): Herausforderungen bei der Realisierung des Multi-Kohorten-Sequenz-Designs. Vortrag im Rahmen des 7. Workshops der Panelsurveys in Deutschland, Basel.
 

Sixt, M. (2013, März). Das Nationale Bildungspanel (NEPS). Impulsvortrag für das Vernetzungstreffen im Förderbereich „Ausweitung der Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte“ (AWIFF), Bonn.
 

Sixt, M. (2012, November). Das Nationale Bildungspanel (NEPS) als Datenbasis für empirische Applikationen der Rational Choice Theory. Vortrag im Rahmen des Workshops "Rational Choice Sociology: Theory and Empirical Applications" von der LMU München an der Venice International University, San Servolo, Venedig.
 

Sixt, M. (2012, Oktober). The Kindergarten Cohort and the School Cohorts of the National Educational Panel Study (NEPS). Vortrag im Rahmen einer Konferenz des IBE, Warszawa.