Christina Zeichner – Wissenschaftliche Mitarbeiterin

 


 
Projekt "BildungsLandschaft Oberfranken (BiLO)"
Leibniz-Institut für Bildungsverläufe e.V.
Wilhelmsplatz 3
96047 Bamberg

+49 951 863-3581
christina.zeichner(at)lifbi.de

 

 

Biographie

 

Christina Zeichner, geboren 1986, studierte Diplomsoziologie mit dem Schwerpunkt Organisation und Informationssysteme an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg. Zu den gewählten Studienfächern zählten hierbei neben soziologischen Theorien und Methoden auch Arbeitswissenschaft und Informatik. In ihrer Diplomarbeit („Berufliche Zukunftsorientierung: Analyse realistischer und idealistischer Berufswünsche und Auswirkungen der sozioökonomischen und schichtspezifischen Sozialisation auf die Berufsaspiration von Jugendlichen“) verwendete sie Daten des DFG-Forschungsprojektes BiKS (Bildungsprozesse, Kompetenzentwicklung und Selektionsentscheidungen im Vorschul- und Grundschulalter) und untersuchte mithilfe einer Clusteranalyse die Berufsaspirationsentwicklung von Jugendlichen. Von Juli 2009 bis September 2013 arbeitete sie als studentische Hilfskraft am Nationalen Bildungspanel (NEPS) im Bereich des Datenzentrums, sowie der internen Standardisierung der Erhebungsinstrumente. Seit Februar 2014 arbeitet Christina Zeichner als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt „BildungsLandschaft Oberfranken (BiLO)“, das von der Oberfrankenstiftung gefördert wird und am LIfBi (Leibniz-Institut für Bildungsverläufe) angesiedelt ist. Sie ist dort insbesondere für die Onlinebefragung zuständig.

 

Publikationen:

Autorengruppe BiLO. (2016). Atlas BildungsLandschaft Oberfranken (Leibniz-Institut für Bildungsverläufe e.V., Hrsg.), Bamberg. Verfügbar unter www.bilo-atlas.de. DOI: 10.5157/BiLO:Atlas

 

Präsentationen:

 

Zeichner, C. (2017, April). Berufsorientierung von Jugendlichen. Zum Verhältnis von Nachfrage und regionaler Angebotsstruktur. Poster bei der Frankenakademie (Schloß Schney), Lichtenfels.