Zielsetzung


Am Beispiel Oberfrankens bearbeitet das Projekt BiLO die Frage nach dem Zusammenspiel von Bildung und Raum. Die leitende Forschungsfrage des Projekts ist die nach dem Zusammenhang von individuellen Bildungsentscheidungen und wahrgenommenen Bildungsangeboten unter Berücksichtigung des sozialen Raums.

Dabei ist der Begriff Bildung als lebenslanges Konzept gedacht, weshalb das Projekt bei frühkindlicher Bildung in den ersten Lebensjahren ansetzt und weiter schulische und berufliche Bildung wie auch die Studienphase und Weiterbildung im Erwachsenenalter betrachtet. Zudem wird der Bereich der kulturellen Bildung über den gesamten Lebensverlauf fokussiert.

Um die Forschungsfragen zu beantworten, werden im Rahmen des Projekts Daten der lokalen Bildungsanbieter in Oberfranken erhoben und mit Daten aus einer repräsentativen Umfrage der oberfränkischen Bevölkerung, die ebenfalls eigens erhoben werden, verknüpft (s. Methodische Umsetzung).

Die gewonnenen Daten und Erkenntnisse zur Bildungssituation in Oberfranken aus Angebots- wie auch aus Nutzerperspektive werden u. a. kartographisch visualisiert und im „Atlas BildungsLandschaft Oberfranken“ als öffentlich zugängliche Informationsquelle zur Verfügung gestellt.

 



...gefördert von: