Das Projekt „ReGES – Refugees in the German Educational System”

 

Der Anstieg der Zuwanderung von Geflüchteten in den vergangenen Jahren stellt die Bundesrepublik Deutschland vor große organisatorische und integrationspolitische Herausforderungen. Integration, verstanden als Integration der einzelnen Zugewanderten in die sozialen Systeme, kann bei jungen Geflüchteten insbesondere über das Bildungssystem funktionieren. Belastbare Daten sind zu diesem Thema bislang jedoch kaum verfügbar.

ReGES untersucht daher, unter welchen Bedingungen die Integration von Geflüchteten in unser Bildungssystem gelingen kann: Welche Faktoren behindern oder verzögern Integration? Welche Angebote tragen zum Gelingen der Integration in unsere Gesellschaft bei? Ziel ist es, den Integrationsprozess von jungen Zugewanderten in das deutsche Bildungssystem und die deutsche Gesellschaft zu untersuchen. Erste Ergebnisse können bereits 2018 vorgelegt werden.
 

Das ReGES-Projektteam: Vordere Reihe (v. li.) Prof. Dr. Hans-Günther Roßbach, Dr. Jutta von Maurice, Dr. Gisela Will, Ebru Balaban, hintere Reihe (v. li.) Anike Dröscher, Wissam Abou Hassoun, Katharina Renz, Dr. Christoph Homuth, Raffaela Gentile und Jörg Welker.