Neuigkeiten

Zum News-Archiv

Erste deutsche Repräsentativerhebung unter Jugendlichen: Computerspiele haben kaum Einfluss auf die geistige Leistungsfähigkeit

22.01.2018

Jugendliche, die viel und gerne Computerspiele spielen, verdummen – Stichwort „Digitale Demenz“. Dieser populären Annahme entgegen stehen Studien, nach denen Computerspielerinnen und -spieler eine schnellere Auffassungsgabe haben und komplexe Probleme besser lösen können. Beide Annahmen konnten Wissenschaftler in einer neuen Studie anhand von Daten des Nationalen Bildungspanels (NEPS) nicht bestätigen. Sie fanden keinen bedeutsamen positiven oder negativen Zusammenhang zwischen der Zeit, die 15-jährige mit Computerspielen verbringen, und ihrer geistigen Leistungsfähigkeit.

Lesen Sie mehr dazu in den NEPS Ergebnissen kompakt.