Neuigkeiten

Zum News-Archiv

Expertenvortrag über die Wege europäischer Förderung im Bereich der Wissenschaften

21.07.2014
Entlang des EU-Rahmenprogrammes Horizont 2020 stellte Claudia Labisch, Leiterin des Brüssel-Büros der Leibniz-Gemeinschaft, den Möglichkeitsraum von Wissenschaftsförderung im europäischen Rahmen vor.
Foto (v.l.n.r.): Prof. Dr. Hans-Günther Roßbach, Dr. Jutta von Maurice, Claudia Labisch, Dr. Robert Polgar 
Horizont 2020 ist für die Jahre 2014 bis 2020 mit einem Budget von rund 77 Mrd. Euro ausgestattet (ohne das Forschungs- und Ausbildungsprogramm der Europäischen Atomgemeinschaft – Euratom). Das Budget verteilt sich auf drei Programmlinien (Finanzausstattung in Mio. Euro): Wissenschaftsexzellenz (24.441), Führende Rolle der Industrie (17.016) und Gesellschaftliche Herausforderungen (29.679). Jenseits dieser zentralen Fokussierungen von Horizont 2020 ergeben sich speziell zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses und des internationalen Austausches im Rahmen der Marie-Skłodowska-Curie-Maßnahmen Möglichkeitsräume für das Leibniz-Institut für Bildungsverläufe.