Neuigkeiten

Zum News-Archiv

Initiative “Research in Germany” zum ersten Mal bei Weltkongress der International Sociological Association (ISA) vertreten

03.07.2018

Unter dem Dach „Research in Germany“ organisiert die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) beim diesjährigen ISA-Weltkongress vom 15. bis zum 21. Juli 2018 in Toronto, Kanada, einen gemeinsamen Auftritt von verschiedenen Akteuren aus der deutschen Forschungslandschaft: Förderorganisationen, sechs Längsschnittstudien – darunter auch das Nationale Bildungspanel (NEPS) –, der Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RatSWD) und zahlreiche Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Initiativen von verschiedene deutschen Forschungsinstituten.

Am gemeinsamen Kongressstand wird die deutsche Delegation Interessenten Auskunft über Förderung, Kooperationen und Forschungsmöglichkeiten in Deutschland geben. Außerdem gibt es eine Standpräsenz mit Fokus auf Geflüchtete und Migrationsforschung. An der ISA beteiligt sich das Leibniz-Institut für Bildungsverläufe mit zwei Vorträgen über die Flüchtlingsstudie „ReGES - Refugees in the German Educational System“.