Neuigkeiten

Zum News-Archiv

Nürnberger Berufsschülerinnen und Berufsschüler informieren sich am LIfBi über Arbeitsweisen in der Sozialforschung

02.02.2017

Am 2. Februar besuchte eine Gruppe von knapp 20 Schülerinnen und Schülern der kaufmännischen Berufsschule Nürnberg 4 mit ihren Lehrkräften das Leibniz-Institut für Bildungsverläufe (LIfBi), um sich über das Institut, dessen Arbeitsschwerpunkte sowie die Ausbildung zur Fachangestellten/zum Fachangestellten für Markt- und Sozialforschung zu informieren.

Die Berufsschülerinnen und Berufsschüler mit der wissenschaftlich-koordinierenden Geschäftsführerin des LIfBi, Dr. Jutta von Maurice (3. Reihe, 2. v. li.), sowie weiteren LIfBi-Mitarbeitenden. 

Nach der Begrüßung und Institutsvorstellung durch die wissenschaftlich-koordinierende Geschäftsführerin des LIfBi, Dr. Jutta von Maurice, präsentierten Vertreterinnen und Vertreter der verschiedenen Arbeitsbereiche die Zielsetzungen des Instituts mit den dazugehörenden Strukturen und Prozessen zu ihrer Erreichung. Die Gäste erfuhren dabei viel über die Entwicklung von Kompetenztests und die Arbeitsschritte im Forschungsdatenzentrum sowie über die Koordination von Erhebungen und die Kommunikation mit den Befragten. Neben dem Überblick über die vielfältigen Wirkungsmöglichkeiten in der Sozialforschung stand auch der Ausbau der Kooperation zwischen Ausbildungsbetrieb und Berufsschule im Zentrum des Treffens.