Neuigkeiten

Zum News-Archiv

Welche Auswirkungen hat Trennung der Eltern auf die betroffenen Kinder?

05.05.2017

Dr. Sandra Krapf von der Universität zu Köln referierte am 5. Mai unter dem Titel “Post-separation families and child outcomes” (Familien nach der Trennung der Eltern und deren Folgen für die Kinder) zu den Auswirkungen einer Trennung der Eltern im persönlichen und schulischen Alltag der Kinder am Leibniz-Institut für Bildungsverläufe (LIfBi).

Dr. Sandra Krapf von der Universität zu Köln (rechts) bei ihrem Gastvortrag am Leibniz-Institut für Bildungsverläufe (LIfBi). 

In ihrem Gastvortrag zeigte Krapf anhand der Ergebnisse von OLS Regressionsmodellen auf, welchen Einfluss der Partnerschaftsstatus des mit dem Kind zusammenlebenden Elternteils sowie die Kontakthäufigkeit des Kindes zu dem nicht im Haushalt lebenden Elternteil auf das Verhalten, emotionale Probleme und Schulleistungen der Trennungskinder hat. Krapf nutzte für ihre Querschnittsanalysen Daten des „Beziehungs- und Familienpanels (pairfam)“ und konzentrierte sich hierbei auf Kinder im Alter von sieben bis 17 Jahren. Dabei zeigte sich, dass der Kontakt zu beiden Elternteilen in Bezug auf alle drei Outcome-Variablen nicht für alle Kinder gleich bedeutsam ist. Kinder von Alleinerziehenden sind in ihrem psychosozialen Wohlbefinden nicht benachteiligt, jedoch fällt es ihnen schwerer, ähnliche Schulleistungen wie ihre Mitschülerinnen und Mitschüler in den Fächern Deutsch und Mathematik zu erreichen.