Neuigkeiten

Zweiter Methodenworkshop mit Prof. Dr. Götz Rohwer

24.04.2015
Das Leibniz-Institut für Bildungsverläufe e.V. (LIfBi) organisierte am 22. und 23. April 2015 einen Workshop zum Thema „Theoretische und praktische Probleme bei der Arbeit mit NEPS-Daten“ unter Leitung von Prof. Dr. Götz Rohwer, Ruhr-Universität Bochum.

LIfBi stellt NEPS auf der Jahrestagung der AERA in Chicago vor

20.04.2015
Das Leibniz-Institut für Bildungsverläufe (LIfBi) stellt die Analysepotenziale des Nationalen Bildungspanels (NEPS) auf der 96. Jahrestagung der American Educational Research Association (AERA) in Chicago vor. Vom 16. bis 20. April konnten sich mehr als 14.000 Interessierte in mehr als 8.000 Beiträgen über verschiedenste Aspekte der Bildungsforschung und Bildungspraxis austauschen.
Foto (v.l.n.r.): Bertrand Geay (University of Picardie, Frankreich), Jutta von Maurice (LIfBi, Deutschland), Graham Daniel (University of Western Sydney, Australien), Alice Sullivan (University College London, England), Hans-Günther Roßbach (LIfBi, Deutschland), Pierig Humeau (CNRS, Frankreich), Cen Wang (Charles Sturt University, Australien)

Die IHK für Oberfranken Bayreuth zu Gast im LIfBi

16.04.2015
Bei einem Treffen von Vertreterinnen und Vertretern der Industrie- und Handelskammer (IHK) für Oberfranken Bayreuth und der IHK-Forschungsstelle Bildung in Bayern mit der Leitung und Beschäftigten des Leibniz-Instituts für Bildungsverläufe e.V. (LIfBi) am 14. April 2015 stand das Thema berufliche Aus- und Weiterbildung im Mittelpunkt. Möglichkeiten und Potenziale des Nationalen Bildungspanels (NEPS) und des Projekts „BildungsLandschaft Oberfranken (BiLO)“ wurden hierbei ausführlich diskutiert.
Foto (v.l.n.r.): Wolfgang Hoderlein, Manfred Egner, Johannes Hofmann, Heribert Trunk, Christina Zeichner, Prof. Dr. Hans-Günther Roßbach, Dr. Michaela Sixt, Christi Degen, Dr. Dirk Oberschachtsiek, Bernd Rehorz

BildungsLandschaft Oberfranken: Oberfränkische Landräte und Oberbürgermeister informieren sich über neues Forschungsprojekt

31.03.2015
Auf Einladung des Bamberger Landrats Johann Kalb, stellte sich am 27. März 2015 das Leibniz-Institut für Bildungsverläufe e.V. (LIfBi) mit seinem Projekt „BildungsLandschaft Oberfranken (BiLO)“ im Landratsamt Bamberg vor. Viele der oberfränkischen Landkreise bzw. kreisfreien Städte waren vertreten, zum Teil auch durch den jeweiligen Landrat bzw. Oberbürgermeister selbst. Im Rahmen eines offenen Informationsgesprächs im Anschluss an die Vorträge wurden Anknüpfungspunkte zu verschiedenen Bildungsinitiativen in der Region identifiziert, aus denen sich Synergieeffekte für beide Seiten ziehen lassen.
Bildquelle: Landratsamt Bamberg

LIfBi auf dem 8. Bundeskongress der Zentren für Lehrerbildung an der Universität Bamberg

27.03.2015
Am 26. und 27. März 2015 trafen sich über 250 Professionals aus Forschung und Praxis zum 8. Bundeskongress der Zentren für Lehrerbildung unter dem Titel „Leadership in der Lehrerbildung“. Nicht nur Fragen der Schulführung und des Bildungsmanagements waren Thema, sondern auch Führungsaufgaben im Unterricht. Das Leibniz-Institut für Bildungsverläufe (LIfBi) präsentierte bei diesem Anlass an einem Informationsstand seine laufenden Studien und Forschungsprojekte.
V.l.n.r.: Dr. Markus Heibler (Bamberger Zentrum für Lehrerbildung) und Manfred Egner (Öffentlichkeitsarbeit LIfBi)

Das Projekt „BildungsLandschaft Oberfranken (BiLO)“ zu Gast bei der Direktorentagung der Leiterinnen und Leiter der oberfränkischen Realschulen

24.03.2015
Dank der Unterstützung des amtierenden Ministerialbeauftragten für die Realschulen in Oberfranken, Heinrich Hausknecht, und des ehemaligen Ministerialbeauftragten für die Realschulen in Oberfranken, Manfred Egner, konnte sich das Projekt „BildungsLandschaft Oberfranken (BiLO)“ auf der Direktorentagung der Leiterinnen und Leiter der oberfränkischen Realschulen am 18. März 2015 in Gmund am Tegernsee präsentieren und um die Teilnahme der Schulleitungen an der Befragung der oberfränkischen Schulen im Herbst 2015 werben.

Informativer Austausch mit der IHK zu Coburg

18.03.2015
Mit besonderem Blick auf das Thema Ausbildung und berufliche Weiterqualifikation informierten sich Vertreterinnen und Vertreter der Industrie- und Handelskammer zu Coburg am 16. März 2015 im Leibniz-Institut für Bildungsverläufe e.V. (LIfBi) über die Potenziale des Nationalen Bildungspanels (NEPS) und das Projekt „BildungsLandschaft Oberfranken (BiLO)“.
V.l.n.r.: Franz Gerbig, Johannes Hofmann, Stefanie Grzeszyk, Dr. Michaela Sixt, Siegmar Schnabel, Prof. Dr. Hans-Günther Roßbach

LIfBi-Kuratorium tagt zum siebten Mal

10.03.2015
Im Mittelpunkt der 7. Sitzung des LIfBi-Kuratoriums am 06. März 2015 stand der Bericht von LIfBi-Direktor Prof. Dr. Hans-Günther Roßbach über die Entwicklung des Instituts. Zentrale Diskussionspunkte des Kuratoriums waren bei dieser Sitzung die Abteilungsstruktur des Instituts, die Nachbesetzung des Wissenschaftlichen Beirats sowie zukünftige Entwicklungslinien des LIfBi.

Scientific-Use-File der NEPS-Startkohorte 1 „Neugeborene“ veröffentlicht

09.03.2015
Mit der Version 1.0.0 des Scientfic Use Files der Startkohorte 1 können die Daten der ersten Welle der Neugeborenenkohorte (SC1) des Nationalen Bildungspanels von der Scientific Community genutzt werden. Damit stehen nun erstmals Daten aller sechs Startkohorten des NEPS für wissenschaftliche Analysezwecke zur Verfügung.

2. NEPS-Jahresversammlung diskutiert strategische Weiterentwicklung des NEPS

06.03.2015
Die Jahresversammlung des Nationalen Bildungspanels (NEPS) diskutiert auf ihrem zweiten Treffen am 03. März 2015 Aspekte der Studienplanung des NEPS, skizziert die Entwicklungsmöglichkeiten des NEPS-Netzwerks und die dazu gehörende Abteilungs- und Governancestruktur.

Arbeitstreffen zwischen den Projekten QuoRO und BiLO

06.03.2015
Das Projekt „BildungsLandschaft Oberfranken BiLO“ freute sich, Claudia Iberle und Daniela Steppert vom Projekt „Konzertierte Qualifizierungsoffensive der Region Oberfranken zur Weiterbildung von Fachkräften für die Zukunft (QuoRO)“ am Dienstag, den 03. März 2015, in der Wilhelmspost in Bamberg zu begrüßen. Beide Vorhaben betreiben Forschung in und über Oberfranken und identifizierten bei diesem Treffen gemeinsame Anknüpfungspunkte im Bereich Weiterbildung.
V.l.n.r.: Hanna-Rieke Baur, Johannes Hofmann, Daniela Steppert, Dr. Michaela Sixt, Claudia Iberle, Dr. Ingrid Stöhr

Männer- und Frauenberufe – Getrennte Welten: Prof. Dr. Corinna Kleinert im Interview auf 3sat/nano

04.03.2015

Vorstellung der Studie „Meilensteine der motorischen Entwicklung“ am LIfBi

13.02.2015
Am 11. Februar 2015 stellten Dr. Heinz Krombholz und Angela Roth vom Staatsinstitut für Frühpädagogik (IFP) die Studie „Meilensteine der motorischen Entwicklung“ vor, die grundlegende Daten zur Bewegungsentwicklung im Säuglings- und frühen Kindesalter mit innovativer Bürgerbeteiligung erhebt.

Bildungsauftrag im Blick

30.01.2015
Die Handwerkskammer (HWK) für Oberfranken informierte sich mit Blick auf den eigenen Bildungsauftrag über Analysepotentiale der Daten aus dem Nationalen Bildungspanel (NEPS) und dem Projekt „BildungsLandschaft Oberfranken (BiLO)". Daher besuchten die beiden Geschäftsführer der HWK am Mittwoch, den 28. Januar 2015, das Leibniz-Institut für Bildungsverläufe (LIfBi).

Vorstellung der NEPS-Daten beim „Workshop on Educational Data: German and Taiwan Experiences“ in Taipeh

30.01.2015
Vom 12. bis 14. Januar 2015 fand am Center for Educational Research and Evaluation der National Taiwan Normal University in Taipeh (Taiwan) ein international besetzter Workshop zu empirischen Daten der Bildungsforschung mit mehr als 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmern statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung stellte Dr. Daniel Fuß die Daten des Nationalen Bildungspanels (NEPS) sowie deren Analysepotenziale und Zugangsmöglichkeiten in mehreren Präsentationen vor.

Die Zukunftscoaches für Oberfranken zu Gast beim Projekt „BildungsLandschaft Oberfranken (BiLO)“

22.01.2015
Am Dienstag, den 20. Januar 2015, informierten sich die regionalen „Zukunftscoaches“ über das Projekt „BildungsLandschaft Oberfranken (BiLO)“ und diskutierten angeregt mit dem Team gemeinsame Anknüpfungspunkte.

Prof. Dr. Corinna Kleinert übernimmt Leitung von Abteilung 3

12.01.2015

Zum 01. Januar 2015 hat Prof. Dr. Corinna Kleinert die Leitung von Abteilung 3 „Längsschnittliche Bildungsforschung“ am LIfBi übernommen und gleichzeitig die Professur für längsschnittliche Bildungsforschung an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, angetreten.

Vertreter der obersten Schulaufsicht für Oberfranken informieren sich über das Projekt „BildungsLandschaft Oberfranken (BiLO)“

09.12.2014
Am Freitag, den 5. Dezember 2014, waren die Vertreter der oberfränkischen Schulaufsicht zu Gast beim Leibniz-Institut für Bildungsverläufe (LIfBi), um sich über das Projekt „BildungsLandschaft Oberfranken (BiLO)“ zu informieren.
Foto (v.l.n.r.): Wolfgang Hoderlein, Dr. Edmund Neubauer, Dr. Michaela Sixt, Hansjörg Bosch, Dr. Jutta von Maurice, Dr. Klemens M. Brosig, Heinrich Hausknecht und Manfred Egner

Gastvortrag zu Regionalinformationen des Sozio-oekonomische Panels (SOEP)

26.11.2014
Dr. Jan Goebel, stellvertretender Leiter des Sozio-oekonomischen Panels und Leiter des Bereichs Data-Operation und Forschungsdatenzentrum (SOEP FDZ), präsentierte am 25. November 2014 Möglichkeiten regionalisierter Analysen mit den Daten des Sozio-oekonomische Panels (SOEP) und stellte den aktuellen Stand der vorhandenen Regionalindikatoren und deren Nutzungsmöglichkeiten bzw. Zugangswege für die Wissenschaft vor.

Kooperationspartner feiert 25-jähriges Bestehen

17.11.2014

Am 14. und 15. November 2014 hat das Mannheimer Zentrum für Europäische Sozialforschung der Universität Mannheim (MZES) sein 25-jähriges Bestehen mit einer wissenschaftlichen Tagung zum Thema "New Frontiers in European Social Research" im Mannheimer Schloss begangen.

Seite 10  von  12 Erste vorherige 6 7 8 9 [10] 11 12 nächste Letzte