Neuigkeiten

LIfBi zu Gast bei CLOSER in London – Vorstellung und Austausch zu Kooperationsmöglichkeiten

27.07.2015
Am 24. Juli 2015 trafen sich Prof. Dr. Hans-Günter Roßbach, Dr. Jutta von Maurice und Dr. Daniel Fuß mit Vertreterinnen und Vertretern des Programms „Cohort and Longitudinal Studies Enhancement Resources“ (CLOSER) in London, um sich über gemeinsame Ziele und mögliche Kooperationen auszutauschen.

LIfBi auf ESRA 2015 stark vertreten

20.07.2015
Vom 13. bis 17. Juli 2015 fand an der University of Iceland in Reykjavík, Island, die 6. Konferenz der European Survey Research Association (ESRA) statt. Über 700 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus insgesamt 47 Ländern, darunter auch ein rundes Dutzend Vertreterinnen und Vertreter des LIfBi aus Bamberg und der Partnereinrichtungen aus dem NEPS-Netzwerk, nahmen teil.

Prof. Dr. Cordula Artelt in den Senat der Deutschen Forschungsgemeinschaft gewählt

17.07.2015
Die NEPS-Professorin übernimmt für vier Jahre den einzigen Platz für Erziehungswissenschaft/Bildungsforschung im Senat der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Das Leibniz-Institut für Bildungsverläufe (LIfBi) gratuliert herzlich!

BiLO stellt sich Schulleitungen der oberfränkischen Gymnasien vor

14.07.2015
Auf Einladung des Ministerialbeauftragten für die Gymnasien in Oberfranken, Dr. Edmund Neubauer, präsentierte sich das Projekt „BildungsLandschaft Oberfranken (BiLO)“ auf der Direktorentagung der oberfränkischen Gymnasien am 9. Juli 2015 in Bayreuth und warb um eine hohe Beteiligung an der im Herbst 2015 startenden Schulbefragung.

Projekt „BildungsLandschaft Oberfranken (BiLO)“ nimmt an Workshop zum Thema „Soziale Ungleichheit im lokalen und regionalen Kontext“ teil

13.07.2015
Am 2. und 3. Juli 2015 fand ein gemeinsamer Workshop zum Thema „Soziale Ungleichheit im lokalen und regionalen Kontext“ (Social Inequality in local and regional context) des Instituts für Soziologie und Sozialpsychology (ISS) der Universität zu Köln, dem Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften (GESIS) und dem Mannheimer Zentrum für Europäische Sozialforschung (MZES) in Mannheim statt. Auch das LIfBi-Projekt BiLO nahm teil und stellte seinen theoretischen Ansatz vor.

Vorstellung der Studie „APPLES“ – Gastvortrag von W. Steven Barnett

10.07.2015
W. Steven Barnett, Ph.D., Direktor des National Institute for Early Education Research (Rutgers University, New Brunswick, USA), präsentierte am 03. Juli 2015 am Leibniz-Institut für Bildungsverläufe (LIfBi) die Studie „APPLES“ (The Abbott Preschool Program Longitudinal Effects Study). Die Langzeitstudie untersucht, inwieweit sich eine veränderte vorschulische Betreuung von drei und vier Jahre alten Kindern in 31 Städten in New Jersey auf die Kompetenzentwicklung und damit den späteren Lern- und Schulerfolg der Kinder auswirkt.

Gastbesuch von Dr. Miriam Roth Douglas, Ph.D., und Studierenden der West Liberty University, West Virginia

09.07.2015
Am 04. Juli 2015 besuchte Dr. Miriam Roth Douglas, Ph.D., Direktorin des Community Education Program am College of Education der West Liberty University in West Virginia gemeinsam mit einer Gruppe Studierender das LIfBi, um sich über das Nationale Bildungspanel zu informieren. Der Besuch am LIfBi fand im Rahmen des von Dr. Miriam Roth Douglas konzipierten 2-wöchigen Auslandsprogramms „Summer study-abroad“ statt.

Gastvortrag am Staatsinstitut für Frühpädagogik

06.07.2015

Auf Einladung des Staatsinstitutes für Frühpädagogik (IFP) stellten Manja Attig und Dr. Christian Lorenz am 29. Juni 2015 in München die Startkohorten 1 „Bildung von Anfang an“ und 2 „Frühe Bildung und Schule“ des Nationalen Bildungspanels (NEPS) vor.

Klassische Regressionsansätze und alternative Analysemöglichkeiten – Gastvortrag von Kai S. Cortina, Ph.D.

19.06.2015
Kai S. Cortina, Ph.D., Entwicklungspsychologe von der Universität Michigan, hielt am Donnerstag, den 18. Juni 2015, am LIfBi in Bamberg einen Vortrag zum Thema „Das Verstehen von Entwicklungsverläufen – Analyseansätze jenseits des Regressionsparadigmas“.

Gastvortrag zum Einfluss der regionalen Arbeitslosigkeit auf die Prüfungsleistungen von Auszubildenden

08.06.2015
Dr. Dirk Oberschachtsiek, wissenschaftlicher Mitarbeiter der IHK-Forschungsstelle Bildung Bayern (IHK-For.Bild Bayern), war am 03. Juni 2015 zu Gast im Leibniz-Institut für Bildungsverläufe e.V. (LIfBi) und präsentierte in seinem Vortrag Forschungsergebnisse zum Einfluss der regionalen Arbeitslosigkeit auf die Prüfungsleistungen von Auszubildenden.
Dr. Dirk Oberschachtsiek präsentierte seine Forschungsergebnisse zum Einfluss der regionalen Arbeitslosigkeit auf die Prüfungsleistungen von Auszubildenden.

BildungsLandschaft Oberfranken: Staatsministerin informiert sich über einzigartiges Forschungsprojekt mit regionalem Fokus

15.05.2015
Auf Einladung von Melanie Huml, Staatsministerin für Gesundheit und Pflege und Vorstandsvorsitzende von Oberfranken Offensiv e.V., kamen am 11. Mai 2015 die Geschäftsführung und weitere Vertreter von Oberfranken Offensiv e.V. zu einem Informationsbesuch rund um das Projekt „BildungsLandschaft Oberfranken (BiLO)“ im Leibniz-Institut für Bildungsverläufe e.V. (LIfBi) zusammen.
Foto (v.l.n.r.): Franz Gerbig, Doreen Müller, Christina Zeichner, Johannes Hofmann, Dr. Michaela Sixt (alle BiLO), Dr. Robert Polgar (kaufmännischer Geschäftsführer LIfBi), Melanie Huml (Staatsministerin für Gesundheit und Pflege und Vorstandsvorsitzende von Oberfranken Offensiv e.V.), Prof. Dr. Hans-Günther Roßbach (Direktor LIfBi), Heinrich Rudrof (Abgeordneter im Bayerischen Landtag und Mitglied des Kreistags des Landkreises Bamberg), Dr. Ellen Steffi Widera (Geschäftsführerin Oberfranken Offensiv e.V.), Dr. Günther Denzler (Bezirkstagspräsident des Bezirks Oberfranken und stellvertretender Vorsitzender von Oberfranken Offensiv e.V.), Univ.-Prof. Dr. habil. Gabi Troeger-Weiß (wissenschaftliche Beraterin im Bereich Regionalentwicklung, Bayreuth), Manfred Egner und Wolfgang Hoderlein (beide LIfBi).

Ergebnisse der Studie „Konsequenzen der G8-Reform“ veröffentlicht

06.05.2015
Die Autoren Prof. Dr. Ulrich Trautwein, Nicolas Hübner, Dr. Wolfgang Wagner und Dr. Jochen Kramer vom Hector-Institut für Empirische Bildungsforschung der Eberhard Karls Universität Tübingen untersuchten anhand von NEPS-Daten Leistungen, Wohlbefinden und Freizeitverhalten von Schülerinnen und Schülern vor und nach der G8-Reform in Baden-Württemberg. Die Studie wurde auf einer Pressekonferenz im dortigen Kultusministerium vorgestellt.

LIfBi stellt Forschungs- und Serviceangebote auf der Jahrestagung des Leibniz-Forschungsverbunds Bildungspotenziale vor

30.04.2015
Am 23. und 24. April hat sich das LIfBi auf der Jahrestagung des Forschungsverbundes vorgestellt.

Zweiter Methodenworkshop mit Prof. Dr. Götz Rohwer

24.04.2015
Das Leibniz-Institut für Bildungsverläufe e.V. (LIfBi) organisierte am 22. und 23. April 2015 einen Workshop zum Thema „Theoretische und praktische Probleme bei der Arbeit mit NEPS-Daten“ unter Leitung von Prof. Dr. Götz Rohwer, Ruhr-Universität Bochum.

LIfBi stellt NEPS auf der Jahrestagung der AERA in Chicago vor

20.04.2015
Das Leibniz-Institut für Bildungsverläufe (LIfBi) stellt die Analysepotenziale des Nationalen Bildungspanels (NEPS) auf der 96. Jahrestagung der American Educational Research Association (AERA) in Chicago vor. Vom 16. bis 20. April konnten sich mehr als 14.000 Interessierte in mehr als 8.000 Beiträgen über verschiedenste Aspekte der Bildungsforschung und Bildungspraxis austauschen.
Foto (v.l.n.r.): Bertrand Geay (University of Picardie, Frankreich), Jutta von Maurice (LIfBi, Deutschland), Graham Daniel (University of Western Sydney, Australien), Alice Sullivan (University College London, England), Hans-Günther Roßbach (LIfBi, Deutschland), Pierig Humeau (CNRS, Frankreich), Cen Wang (Charles Sturt University, Australien)

Die IHK für Oberfranken Bayreuth zu Gast im LIfBi

16.04.2015
Bei einem Treffen von Vertreterinnen und Vertretern der Industrie- und Handelskammer (IHK) für Oberfranken Bayreuth und der IHK-Forschungsstelle Bildung in Bayern mit der Leitung und Beschäftigten des Leibniz-Instituts für Bildungsverläufe e.V. (LIfBi) am 14. April 2015 stand das Thema berufliche Aus- und Weiterbildung im Mittelpunkt. Möglichkeiten und Potenziale des Nationalen Bildungspanels (NEPS) und des Projekts „BildungsLandschaft Oberfranken (BiLO)“ wurden hierbei ausführlich diskutiert.
Foto (v.l.n.r.): Wolfgang Hoderlein, Manfred Egner, Johannes Hofmann, Heribert Trunk, Christina Zeichner, Prof. Dr. Hans-Günther Roßbach, Dr. Michaela Sixt, Christi Degen, Dr. Dirk Oberschachtsiek, Bernd Rehorz

BildungsLandschaft Oberfranken: Oberfränkische Landräte und Oberbürgermeister informieren sich über neues Forschungsprojekt

31.03.2015
Auf Einladung des Bamberger Landrats Johann Kalb, stellte sich am 27. März 2015 das Leibniz-Institut für Bildungsverläufe e.V. (LIfBi) mit seinem Projekt „BildungsLandschaft Oberfranken (BiLO)“ im Landratsamt Bamberg vor. Viele der oberfränkischen Landkreise bzw. kreisfreien Städte waren vertreten, zum Teil auch durch den jeweiligen Landrat bzw. Oberbürgermeister selbst. Im Rahmen eines offenen Informationsgesprächs im Anschluss an die Vorträge wurden Anknüpfungspunkte zu verschiedenen Bildungsinitiativen in der Region identifiziert, aus denen sich Synergieeffekte für beide Seiten ziehen lassen.
Bildquelle: Landratsamt Bamberg

LIfBi auf dem 8. Bundeskongress der Zentren für Lehrerbildung an der Universität Bamberg

27.03.2015
Am 26. und 27. März 2015 trafen sich über 250 Professionals aus Forschung und Praxis zum 8. Bundeskongress der Zentren für Lehrerbildung unter dem Titel „Leadership in der Lehrerbildung“. Nicht nur Fragen der Schulführung und des Bildungsmanagements waren Thema, sondern auch Führungsaufgaben im Unterricht. Das Leibniz-Institut für Bildungsverläufe (LIfBi) präsentierte bei diesem Anlass an einem Informationsstand seine laufenden Studien und Forschungsprojekte.
V.l.n.r.: Dr. Markus Heibler (Bamberger Zentrum für Lehrerbildung) und Manfred Egner (Öffentlichkeitsarbeit LIfBi)

Das Projekt „BildungsLandschaft Oberfranken (BiLO)“ zu Gast bei der Direktorentagung der Leiterinnen und Leiter der oberfränkischen Realschulen

24.03.2015
Dank der Unterstützung des amtierenden Ministerialbeauftragten für die Realschulen in Oberfranken, Heinrich Hausknecht, und des ehemaligen Ministerialbeauftragten für die Realschulen in Oberfranken, Manfred Egner, konnte sich das Projekt „BildungsLandschaft Oberfranken (BiLO)“ auf der Direktorentagung der Leiterinnen und Leiter der oberfränkischen Realschulen am 18. März 2015 in Gmund am Tegernsee präsentieren und um die Teilnahme der Schulleitungen an der Befragung der oberfränkischen Schulen im Herbst 2015 werben.

Informativer Austausch mit der IHK zu Coburg

18.03.2015
Mit besonderem Blick auf das Thema Ausbildung und berufliche Weiterqualifikation informierten sich Vertreterinnen und Vertreter der Industrie- und Handelskammer zu Coburg am 16. März 2015 im Leibniz-Institut für Bildungsverläufe e.V. (LIfBi) über die Potenziale des Nationalen Bildungspanels (NEPS) und das Projekt „BildungsLandschaft Oberfranken (BiLO)“.
V.l.n.r.: Franz Gerbig, Johannes Hofmann, Stefanie Grzeszyk, Dr. Michaela Sixt, Siegmar Schnabel, Prof. Dr. Hans-Günther Roßbach
Seite 6  von  9 Erste vorherige 2 3 4 5 [6] 7 8 9 nächste Letzte