JAHR 2020

Neue Panelstudie zu Lehrpersonal in der Weiterbildung: BMBF fördert langfristiges Kooperationsprojekt zwischen DIE und LIfBi

08.07.2020

Im dritten Quartal 2020 startet die vom Leibniz-Institut für Bildungsverläufe (LIfBi) und dem Deutschen Institut für Erwachsenenbildung – Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen (DIE) gemeinsam verantwortete Studie „Teachers in Adult Education – a Panel Study“ (TAEPS). Über einen Zeitraum von sechs Jahren sollen Informationen zur Professionalisierung und zur Förderung der Kompetenzentwicklung von Lehrenden in der Erwachsenen- und Weiterbildung mit Hilfe von standardisierten Befragungen und randomisierten Feldexperimenten gesammelt werden. Gefördert wird das Projekt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).

Ein Baum mit vielen Ästen: Wie die TREE-Studie wächst

07.07.2020

Seit bald 20 Jahren gibt es schon die schweizerische TREE-Studie „TRansitionen von der Erstausbildung ins Erwerbsleben“ – eines der Vorbilder des Nationalen Bildungspanels (NEPS). Im Rahmen der LIfBi Lectures berichteten die beiden Projektleiter Prof. Dr. Ben Jann und Dr. Thomas Meyer vom Institut für Soziologie der Universität Bern über die Entwicklungen des Panels und seine Ergebnisse.

Von Bamberg nach Tübingen: Robert Polgar verlässt das LIfBi

01.07.2020

Das Leibniz-Institut für Bildungsverläufe (LIfBi) gibt personelle Veränderungen in der Institutsleitung bekannt. Dr. Robert Polgar scheidet zum 30. Juni 2020 nach sechs Jahren als kaufmännischer Geschäftsführer und Mitglied des Direktoriums aus.

Robert Polgar mit einer Erinnerung an seine Zeit in der Wilhelmspost.

Gemeinsam eine forschungsfreundliche Dateninfrastruktur aufbauen: KonsortSWD in der NFDI gefördert

26.06.2020

Die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz von Bund und Ländern (GWK) hat heute beschlossen, das Konsortium für die Sozial-, Verhaltens-, Bildungs- und Wirtschaftswissenschaften (KonsortSWD) als eines von neun Gründungskonsortien der Nationalen Forschungsdateninfrastruktur (NFDI) zu fördern.

NEPS-Daten im 8. Nationalen Bildungsbericht zeigen: Der Bildungsweg ist immer noch von der sozialen Herkunft abhängig

23.06.2020

Das Leibniz-Institut für Bildungsverläufe (LIfBi) hat in Kooperation mit dem DIPF | Leibniz Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, dem Deutschen Jugendinstitut (DJI), dem Deutschen Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW), dem Soziologischen Forschungsinstitut an der Universität Göttingen (SOFI), dem Deutschen Institut für Erwachsenenbildung (DIE) und den Statistischen Ämtern des Bundes und der Länder (Destatis, StaLä) den 8. Nationalen Bildungsbericht „Bildung in Deutschland 2020“ fertiggestellt, der am 23.06.2020 vorgestellt wurde. Ein besonderes Anliegen des Bildungsberichts ist die Darstellung von Verläufen, Risikofaktoren und Gelingensbedingungen von Bildung, wodurch sich auch Erkenntnisse über Bildungsergebnisse und -erträge gewinnen lassen. Im aktuellen Bericht wurde in verstärktem Maße mit längsschnittlichen Daten des Nationalen Bildungspanels (NEPS) gearbeitet, das am LIfBi beheimatet ist und das von einem deutschlandweiten Netzwerk seit rund zehn Jahren durchgeführt wird. Beispiele für NEPS-Befunde im aktuellen Bildungsbericht sind die folgenden sieben Ergebnisse.

 

Nominiert für den Deutschen Studienpreis: Mehr Geschlechtergerechtigkeit im Erwerbsleben wagen

18.06.2020

LIfBi-Mitarbeiterin Ann-Christin Bächmann ist für den diesjährigen Studienpreis der Körber-Stiftung nominiert. In ihrer Dissertation mit dem Titel „Berufliche Geschlechtersegregation und Geschlechterungleichheiten auf dem deutschen Arbeitsmarkt“ an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg analysiert sie die Ungleichverteilung von Berufsmustern bei Frauen und Männern in Deutschland und deren Auswirkungen. Ihr Ziel: Ansatzpunkte aufzeigen, wie mehr Geschlechtergerechtigkeit in der Arbeitswelt geschaffen werden kann.

Bamberger Bildungsforscherin in neue Kommission für Pandemieforschung der DFG berufen

16.06.2020

Prof. Dr. Cordula Artelt, Direktorin des Leibniz-Instituts für Bildungsverläufe (LIfBi) und Inhaberin des Lehrstuhls für Bildungsforschung im Längsschnitt an der Universität Bamberg, vertritt den Bereich der Bildungsforschung in der neuen Kommission für Pandemieforschung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Die Kommission, deren konstituierende Sitzung am 15. Juni stattfand, hat das Ziel, erkenntnisgeleitete Forschung in allen für die Pandemie relevanten Fächern zu unterstützen und zu vernetzen sowie Forschungsvorhaben zu begleiten.

Ein gesundes Maß an Störung schafft besseres Wissen

10.06.2020

In Wikipedia und anderen wissensgenerierenden Communities können auch Laien Informationen bereitstellen, die klassischen Enzyklopädien in ihrer Qualität nicht nachstehen. Doch welche individuellen und systemischen Voraussetzungen braucht diese kollaborative Arbeit? Und unter welchen Umständen können Wissensplattformen zu Echokammern ideologischer oder gar extremistischer Positionen werden? Prof. Dr. Ulrike Cress gab bei ihrem Gastvortrag im Rahmen der LIfBi Lectures spannende Einblicke in die aktuelle Forschung des Leibniz-Instituts für Wissensmedien (IWM) in Tübingen.

Größte Langzeit-Bildungsstudie startet Befragungen zu Corona-Auswirkungen auf Bildungsbiografien

28.05.2020

Im Rahmen des Nationalen Bildungspanels (NEPS – National Educational Panel Study), der größten Langzeit-Bildungsstudie in Deutschland, werden derzeit alle Teilnehmenden anlässlich der Corona-Pandemie befragt. In der aktuellen wie auch allen zukünftigen Befragungen werden die Auswirkungen auf den Schul-, Arbeits- und Familienalltag aufgrund der Corona-Pandemie untersucht. Damit können sowohl rückblickend Unterschiede für den Umgang mit der Krise wie auch Langzeitfolgen für Bildungsbiografien in Deutschland erforscht werden.

„Den Forschungsstandort Bamberg gemeinsam für die Zukunft aufstellen“

12.05.2020

Prof. Dr. Cordula Artelt, Direktorin des Leibniz-Institut für Bildungsverläufe (LIfBi), gratuliert Prof. Dr. Kai Fischbach zur Wahl als neuer Präsident der Otto-Friedrich-Universität Bamberg.

Seite 1  von  2 Erste vorherige [1] 2 nächste Letzte