JAHR 2021

Zum News-Archiv

LIfBi-Post-Doc Gundula Zoch zur Juniorprofessorin ernannt

22.09.2021

Dr. Gundula Zoch hat zum 1. September 2021 die Juniorprofessur für Soziologie sozialer Ungleichheiten am Institut für Sozialwissenschaften der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg angetreten. Zuvor war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Leibniz-Institut für Bildungsverläufe (LIfBi) in Bamberg. Gundula Zoch bleibt weiterhin mit dem LIfBi als Research Fellow verbunden, um laufende und anstehende Forschungsprojekte umzusetzen.

 

Als Postdoc in der Abteilung 2 „Bildungsentscheidungen und -prozesse, Migration, Bildungsrenditen“ forschte Gundula Zoch zur Entstehung und den Folgen sozialer Ungleichheit in der Erwerbs- und Familienarbeit. Beispielhaft dafür stehen verschiedene Analysen zu den Folgen der Corona-Pandemie, die in mehreren LIfBi-Transferberichten erschienen sind, sowie ihre Studie zu bestehenden Unterschieden zwischen Ost- und Westdeutschland hinsichtlich vorherrschender Rollenbilder. Für ihre Dissertationsschrift, in der sie sich mit dem Ausbau der Kinderbetreuung in Ost- und Westdeutschland befasste, wurde sie vom European Consortium for Sociological Research (ECSR) ausgezeichnet. 2020 erhielt sie außerdem den Bettina-Paetzold Lehrpreis der Universität Bamberg und wurde in das Mentoring-Programm für hochqualifizierte Forscherinnen der Leibniz Gemeinschaft aufgenommen.

Prof. Dr. Corinna Kleinert, stellvertretende Direktorin des LIfBi und Leiterin der Abteilung 2 betont: „Gundula Zoch ist eine herausragende Wissenschaftlerin! Wir wünschen ihr alles Gute, weiterhin viel Erfolg und freuen uns sehr, unsere erfolgreiche Zusammenarbeit gemeinsam fortsetzen zu können.“