Neuigkeiten

Zum News-Archiv

Inklusion in der Schule – und dann? Projekt INSIDE startet in zweite Förderphase

01.06.2021

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat die Förderung für die Fortführung des INSIDE-Projekts bewilligt. So können die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler nun auch beim Übergang in den Beruf oder andere Ausbildungsphasen begleitet werden.

 

Durch die Bewilligung der beantragten Fördergelder durch das BMBF kann INSIDE II am 1. Juni 2021 starten. Die zweite Förderphase ermöglicht dem Leibniz-Institut für Bildungsverläufe (LIfBi) die Weiterführung des INSIDE-Projekts mit den Partnern Humboldt-Universität zu Berlin (HU), Bergische Universität Wuppertal (BUW) und Universität Potsdam (UP) für weitere vier Jahre. INSIDE liefert erstmalig eine umfassende Daten- und Informationsbasis zur Umsetzung von schulischer Inklusion in der Sekundarstufe I. Mit INSIDE II kann nun auch der Übergang der Teilnehmenden in die Sekundarstufe II, in das berufliche Ausbildungssystem oder eine andere Lebenssituation untersucht werden.

„Die Freude über die Möglichkeit Schülerinnen und Schüler sowie ihr Umfeld mit ihren persönlichen Inklusionserfahrungen und Sichtweisen weiterhin begleiten zu können, war im gesamten Projektteam groß“, so Monja Schmitt, Leiterin des INSIDE-Teams am LIfBi. INSIDE begleitet rund 4.600 Schülerinnen und Schüler mit und ohne sonderpädagogischen Förderbedarfen, ihre Bezugspersonen sowie Schulleitungen, Lehrkräfte oder Schulbegleitungen an rund 280 Schulen in ganz Deutschland. Mit regelmäßigen Befragungen und Kompetenztests werden Daten erhoben, die nun erstmals eine Längsschnittbetrachtung von schulischer Inklusion und weiteren Bildungsetappen in Deutschland ermöglichen. 

In der zweiten Förderphase werden sich die Forschenden unter anderem mit folgenden Fragen befassen: Wie gelingt den inklusiv unterrichteten Schülerinnen und Schülern der Übergang in die Sekundarstufe II, in das berufliche Ausbildungssystem oder eine andere Lebenssituation?  Welche Rolle spielen ihre Erfahrungen in der gesamten Zeit der Sekundarstufe I bei diesem Übergang?

Die ersten Befragungen im Rahmen von INSIDE II sind für den Frühsommer 2022 geplant, die Vorbereitungen laufen bereits.

 

Hintergrund und INSIDE I
Deutschland hat sich mit der Ratifizierung der UN-Behindertenrechtskonvention zu einem inklusiven Bildungssystem verpflichtet. Entsprechend werden zunehmend Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf gemeinsam mit anderen Kindern an allgemeinen Schulen unterrichtet. Beim Projekt INSIDE I standen folgende Fragen im Mittelpunkt: In welcher Weise wird schulische Inklusion in Deutschland umgesetzt? Unter welchen Bedingungen führt Inklusion zu einer erfolgreichen individuellen Entwicklung von Schülerinnen und Schülern mit sonderpädagogischem Förderbedarf und welche Effekte hat das inklusive Lernen auf die Mitschülerinnen und Mitschüler? Wie werden Unterrichtsprozesse entsprechend der individuellen Lernausgangslagen gestaltet, um die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen mit und ohne Förderbedarf an allgemeinbildenden Schulen zu fördern?

 

Mehr Informationen zum Projekt INSIDE