Datenschutz in Erhebungen

Datenschutz ist ein Thema, das zunehmend im Fokus der öffentlichen Aufmerksamkeit steht und auch die bildungswissenschaftliche Forschung betrifft. Dabei gilt es, spezifische Forschungsfragen bei gleichzeitiger Gewährleistung strikter datenschutzrechtlicher Bestimmungen in Einklang zu bringen. Dies zu ermöglichen, ist die zentrale Aufgabe der Arbeitseinheit Datenschutz in Erhebungen des Zentrums für Studienmanagement des LIfBi. Denn Datenschutz fängt bereits bei der Vorbereitung von Datenerhebungen an und ist auch nach der Dateneingabe noch nicht abgeschlossen.

 

Zu den Hauptaufgaben der Arbeitseinheit gehört die datenschutzrechtliche Begleitung aller Erhebungen in Form der datenschutzrechtlichen Beratung sowie der Prüfung datenschutzrechtlicher Aspekte (Datenerhebung,  speicherung und  weitergabe). Dies umfasst die Umsetzung und Einhaltung datenschutzrechtlicher Bestimmungen bei allen erhebungsrelevanten Instrumenten, Dokumenten und Prozeduren. Die Arbeitseinheit koordiniert die kultusministeriellen Genehmigungsverfahren der Studien. Darüber hinaus wird in Zusammenarbeit mit dem Forschungsdatenzentrum bei der Erstellung der Scientific Use Files die Einhaltung des Anonymisierungskonzeptes für Erhebungsdaten verantwortet. Weiterhin bietet die Arbeitseinheit der Wissenschaftlichen Gemeinschaft Beratungsleistungen hinsichtlich der oben genannten Themen an.

 

Kontakt: datenschutz(at)lifbi.de