ORGANISATION

Direktorium

Das LIfBi wird seit dem Frühjahr 2019 von der Direktorin Prof. Dr. Cordula Artelt geleitet. Neben ihr gehören dem Direktorium Dr. Jutta von Maurice (wissenschaftlich-koordinierende Geschäftsführerin) sowie die kaufmännische Geschäftsführung und gleichzeitig Leitung der Verwaltung an. Gemeinsam bilden sie den Vorstand des Vereins "Leibniz-Institut für Bildungsverläufe e.V.".


Die Position der kaufmännischen Geschäftsführung ist derzeit vakant. Die Leitung der Verwaltung erfolgt kommissarisch durch Thomas Saueracker.

Wissenschaftliche Abteilungen

Die wissenschaftlichen Abteilungen sind in Arbeitsbereiche gegliedert, denen längerfristige Arbeitseinheiten und temporäre Drittmittel-Projekte zugewiesen sind.

Abteilung 1 beheimatet die Arbeitsbereiche Kompetenzen, Lernumwelten, Persönlichkeit und Frühkindliche und schulische Bildung und damit die NEPS-Säulen mit einem wesentlichen Bezug zu psychologischen und pädagogischen Forschungstraditionen. Die Abteilung wird derzeit kommissarisch von Dr. Ilka Wolter geleitet.

Zu Abteilung 2 gehören die Arbeitsbereiche Bildungsentscheidungen und soziale Ungleichheit, Migration, Bildungsrenditen sowie Strukturen und Systeme; hier sind die NEPS-Säulen mit einem vorwiegend soziologischen und ökonomischen Hintergrund zu finden. Geleitet wird die Abteilung von Prof. Dr. Corinna Kleinert.

In Abteilung 3 ist das Forschungsdatenzentrum (FDZ), die Methodenforschung sowie die Softwareentwicklung angesiedelt. Die Abteilung wird von Prof. Dr. Christian Aßmann kommissarisch geleitet.

Gremien

Das Leibniz-Institut für Bildungsverläufe wurde am 29. Mai 2013 in Berlin als Verein gegründet. Seine Mitgliederversammlung beschließt u.a. Änderungen der Satzung. Das Kuratorium berät und kontrolliert das Direktorium. Zu seinen Aufgaben gehört beispielsweise die Bestellung der Mitglieder des Direktoriums bzw. dessen Entlastung oder die Genehmigung des Programmbudgets. Der Wissenschaftliche Beirat berät das Kuratorium bei diesen Aufgaben auf Basis der Empfehlungen des Senats der Leibniz-Gemeinschaft. Er führt regelmäßig Maßnahmen der Qualitätssicherung der wissenschaftlichen Abteilungen durch.


Beauftragte und gewählte Vertretungen

Um diverse Aufgaben und Belange der Organisation kümmern sich die Beauftragten bzw. die gewählten Vertretungen. Zu den wesentlichen Ansprechpersonen für Externe zählen dabei der Betriebliche Datenschutz sowie die Ombudsperson. Im LIfBi gibt es darüber hinaus gewählte Vertretungen für die Beschäftigen (Betriebsrat) und die Promovierenden, Beauftragte für Gleichstellung, Inklusion und Sicherheit sowie ein betriebliches Gesundheitsmanagement.