Migration

Der Arbeitsbereich Migration beschäftigt sich mit Fragestellungen zu Kompetenzentwicklung und Bildungsverläufen von Migrantinnen und Migranten. Im Fokus steht hierbei die Frage, inwieweit sich Zugewanderte und ihre Nachkommen beispielsweise im Hinblick auf Kompetenzerwerb, Bildungsentscheidungen oder Bildungsrenditen systematisch von Einheimischen unterscheiden. Zusätzlich untersucht der Arbeitsbereich, ob migrationsspezifische Aspekte, wie etwa besonders hohe Bildungsaspirationen, Kompetenzen in der Herkunftssprache oder ethnische Diskriminierung zur Erklärung ethnischer Bildungsungleichheit beitragen können.

 

Dem Arbeitsbereich Migration sind folgende Projekte und Arbeitseinheiten zugeordnet:

Arbeitseinheit "NEPS-Migration"

Projekt "Refugees in the German Educational System – ReGES

Projekt "Aiming High"

 

Abgeschlossene Projekte:

Projekt "Bildungsaspirationen"