Skalierung und Testdesign

Das Projekt "Skalierung und Testdesign" befasst sich mit

  1. der Skalierung von Kompetenztests,
  2. Entwicklung von Testdesigns für Kompetenzerhebungen einschließlich computerbasierter Testdesign und mit
  3. der Forschungs- und Entwicklungsarbeiten zu Linking, Equating und Längsschnittmodellierung der längsschnittlichen Kompetenzdaten des Nationalen Bildungspanels (NEPS).

Skalierung von Kompetenztests:

Tests zur Messung von Kompetenzen müssen bestimmten testpsychologischen Anforderungen genügen. Die Überprüfung der Itemqualität und die Skalierung von Tests im NEPS basiert auf Modellen der Item Response Theorie. Damit kann geprüft werden, ob die Items eines Tests eindimensional messen und für in NEPS-Studien relevante Personengruppen dasselbe Konstrukt erfassen. Laufende Aufgaben bestehen in der Skalierung von Kompetenzdaten des NEPS sowie der Aufbereitung dieser Daten für die Bereitstellung in den Scientific Use Files.

Forschung zu computerbasierten Testdesigns:

Die valide und effiziente Erfassung von Kompetenzen im Large Scale Assessment erfordert besondere Testdesigns. Insbesondere computerbasierte Erhebungen ermöglichen neuartige, in hohem Maße standardisierte Testszenarien, die in klassischen papierbasierten Erhebungen oft nur schwer zu realisieren wären. Ein Schwerpunkt liegt daher in der Konzeption und Integration interaktiver und multimedialer Aufgabenformate für computerbasierte Kompetenztestungen sowie der Entwicklung computeradaptiver Testdesigns.

Forschung zur Längsschnittmodellierung:

Zur Erfassung von Kompetenzen über die Lebensspanne müssen Kompetenztests über die Zeit dasselbe Konstrukt erfassen. Basierend auf Analysen der im NEPS eingesetzten Tests werden geeignete Längsschnittmodelle für Forschungen zur Kompetenzentwicklung ausgearbeitet und bereitgestellt.

Die Testentwicklungen und die laufenden Arbeiten erfolgen in enger Zusammenarbeit mit dem Arbeitsbereich Kompetenzen der Abteilung Kompetenzen, Persönlichkeit Lernumwelten.

Kontakt: skalierung(at)lifbi.de

LIfBi in Zusammenarbeit mit: