Menü
Zur Übersicht
Projekte

Übersicht über laufende und abgeschlossene Forschungsprojekte am LIfBi

Publikationen

Alle Publikationen inkl. der LIfBi-Reihen „NEPS Survey Paper“, „LIfBi Working Paper“ und Transferberichte

Zur Übersicht
Über uns

Geschichte und Vereinszweck des LIfBi – von der Entstehung des Nationalen Bildungspanels bis zur Gegenwart

Personen

Verzeichnis aller Mitarbeitenden am LIfBi mit Filtermöglichkeit und Suchfunktion

Zur Übersicht
Neuigkeiten

Aktuelles zu Forschung, Veranstaltungen und Entwicklungen am LIfBi inkl. News-Archiv

Veranstaltungen

Tagungen, Events und Schulungen des LIfBi sowie alle Termine der institutseigenen Vortragsreihe LIfBi Lectures

Medienbereich

Informationsangebote, Presseportal und -verteiler sowie Downloads für Medienschaffende

Periodika

Anmeldung zum Newsletter, alle Transfer- und Publikationsreihen sowie Jahresberichte des LIfBi

Zur Übersicht
Forschungsdatenzentrum

Informationen zum FDZ-LIfBi inkl. Kontaktformular und Registrierung für den Newsletter „LIfBi data“

Daten und Dokumentation

Zum Datenangebot von NEPS, ReGES und weiteren Studien inkl. Dokumentation und Variablensuche

Datenzugang

Beantragung des Zugangs zu den Scientific-Use-Files inkl. Übersicht zu allen Datennutzungsprojekten

Services

Hinweise zu FDZ-Veranstaltungen, Tutorials und Hilfen zum Umgang mit den Daten inkl. Online-Forum

Zur Übersicht
LIfBi als Arbeitgeber

Flexible Arbeits- und Teilzeitmodelle, Chancengleichheit und gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Weiterbildung und Nachwuchsförderung

Angebote für alle Qualifikationsstufen und beste Vernetzungsmöglichkeiten

Arbeitsort Bamberg

Leben und Arbeiten im Herzen der Weltkulturerbestadt – zentraler Standort der empirischen Bildungsforschung

Stellenangebote

Alle offenen Stellen in den Bereichen Forschung, Infrastruktur und Administration auf einen Blick im externen Stellenportal

Bewilligte Datennutzungsprojekte

Liste aller laufenden und abgeschlossenen Projekte. Insgesamt 2803 Forschungsprojekte gefunden.

Wirkung von Weiterbildungsmaßnahmen für Migranten

NEPS
Ziel des Projektes ist die Wirkung von Weiterbildungsmaßnahmen für Migranten im Vergleich zu Einheimischen zu untersuchen. Es stellt sich die Frage ob es hierbei Unterschiede zwischen den beiden Gruppen gibt und wenn ja, ob diese unter Kontrolle von Bildung, Qualifikation, beruflicher Position u.a. bestehen bleiben. Als Erfolgsindikatoren dienen das Einkommen und das Arbeitslosigkeitsrisiko. Somit wird die Frage beantwortet ob es eigenständige Wirkungseffekte gibt, die durch den Migrationshintergrund begründet sind oder ob die unterschiedlichen Wirkungsweisen auf beispielsweise Bildungsunterschiede zwischen den Gruppen zurückgeführt werden können.

Umgang mit fehlenden Werten in Kompetenztests

NEPS
Frage: Wie sollte mit fehlenden Werten in Kompetenztests umgegangen werden, sodass die tatsächliche Fähigkeit der Personen möglichst genau repräsentiert wird? Untersuchung bezieht sich auf unterschiedliche Arten von fehlenden Werten. Untersuchung in verschiedenen Domänen und über mehrere Kohorten um der Struktur groß angelegter Leistungsstudien gerecht zu werden.

Gesundheit und Kompetenzentwicklung in belasteten Familien

NEPS
Die Grundlagen für einen gesunden Entwicklungsverlauf werden in der frühen Kindheit gelegt. Eine gesunde (psychische) Entwicklung ist dabei eine Voraussetzung für die erfolgreiche Bewältigung von zahlreichen Entwicklungsaufgaben (z.B. Erwerb von Selbstständigkeit in Alltagsanforderungen, Entwicklung von Kompetenzen im Bereich Selbst- und Emotionsregulierung, soziale Integration in Gleichaltrigengruppen etc.). Für Kinder mit einem (psychisch) belasteten Elternteil ist die Wahrscheinlichkeit, an einer psychischen Störung zu erkranken, im Vergleich zur Normalbevölkerung, um etwa das Vierfache erhöht. Die bisherige familienpsychologische Forschung zeigt, dass psychische Belastung von Eltern und Verhaltensauffälligkeiten von Kindern zusammenhängen. Frühe Verhaltensauffälligkeiten von Kindern sind darüber hinaus ein bedeutender Prädikator für einen ungünstigen Entwicklungsverlauf. In einem Vorläuferprojekt konnten wir diese Zusammenhänge belegen und möchten nun überprüfen, inwieweit sich diese Befunde hinsichtlich Gesundheit der Eltern und kindliche Kompetenzentwicklung anhand einer repräsentativen Stichprobe replizieren lassen.

Einfluss der Staatsangehörigkeit auf die Entscheidung im ersten Bildungsübergang

NEPS
Bei den vermehrten Bemühungen, Migranten zur Annahme der deutschen Staatsangehörigkeit zu bewegen, wird die Staatsangehörigkeit oftmals als Indikator für die Entwicklung eines Zugehörigkeitsgefühls zur Aufnahmegesellschaft gesehen. Während es einige qualitative Untersuchungen zur Einbürgerung und Identifikation gibt, existieren hingegen wenige empirische Analysen zum Zusammenhang zwischen Einbürgerung und struktureller Integration. Im Rahmen einer Diplomarbeit soll überprüft werden, ob und wie sich die Annahme der deutschen Staatsbürgerschaft auf die Bildungsentscheidung von Migranten am Übergang zur Sekundarstufe I auswirkt und ob sich diesbezüglich ethnische Unterschiede zeigen.

Der Einfluss geschlechtsspezifischer Sozialisation auf die geschlechtsspezifische Bildungsungleichheit: Betrachtung von primären und sekundären Effekten im 1. Bildungsübergang

NEPS
Über die Mechanismen, die einer Geschlechterungleichheit im Bildungserfolg von Migranten zugrunde liegt, ist wenig bekannt. Die Rolle der geschlechtsspezifischen Sozialisation von Kindern fand im Bildungskontext bisher kaum Beachtung. Es gibt jedoch Grund zur Annahme, dass die vermittelten Geschlechterrollen von signifikanten Anderen einen Einfluss auf den Bildungserfolg haben sollten. Inwieweit primäre und sekundäre Effekte eine Rolle in diesem Zusammenhang spielen, gilt es noch zu klären. Im Vordergrund stehen deshalb die Fragen, welche Auswirkungen Geschlechterrollen bei schulischen Leistungen und Bildungsentscheidungen haben bzw. welchen Einfluss verschiedene Geschlechterrollen auf die geschlechtsspezifische Bildungsungleichheit bei Migranten und Deutschen im ersten Bildungsübergang haben.

Fakten für den öffentlichen Diskurs über Bildungserfolg

NEPS
Der öffentliche Diskurs über Bildungserfolg und Misserfolg bedient sich vornehmlich professioneller Konzepte, die den lebensweltlichen Rahmen normativer Auseinandersetzung verfehlen. Ein Ziel dieses Projektes wird es sein, singuläre Fakten aus den vorliegenden Daten zu extrahieren, die im oben genannten Rahmen lebensweltlich diskursiv prozessierbar bleiben. Die so gewonnenen Erkenntnisse werden lebensweltliche Diskurse fundieren, der hiermit verbundene sozialwissenschaftliche Erkenntniszweck fokussiert die politische Wirkung dieser Erkenntnisse.

Teil des DFG Schwerpunkt Programms "Lebenslange Bildung": Imputation und Gewichtung um Nonresponse in komplexen längsschnittlichen Bildungsstudien anzugehen

NEPS
The main aim of the project is to develop new methods to address item and unit nonresponse in longitudinal studies with a multilevel design with special focus on NEPS

Lebenslanges Lernen und soziale Ungleichheit

NEPS
Die Analyse, für die die Daten des NEPS verwendet werden sollen, ist Teil einer Dissertation, die sich damit beschäftigt, wie lebenslanges Lernen zur Minderung von Bildungsungleichheit beitragen kann. Dafür sollen die Daten des NEPS hinsichtlich der Weiterbildungsentscheidungen von Erwachsenen analysiert werden unter besonderer Berücksichtigung von Unterschieden zwischen Migranten und Personen niederen sozialen Status und deren jeweiligen Referenzkategorien. Darauf aufbauend sollen weitere Analyseschritte für die Dissertation im Bereich der qualitativen Forschung entwickelt werden.

Adult Education Survey 2012 (AES) bzw. "Weiterbildung in Deutschland 2012"

NEPS
Der Adult Education Survey (AES) dient als Grundlage und Quelle von Benchmark-Indikatoren in Deutschland. Ein wichtiger Aspekt ist der Vergleich mit anderen Datenquellen zum Weiterbildungsverhalten. Beschreiben AES und NEPS das Weiterbildungsverhalten und die Strukturen von Weiterbildung in ähnlicher Weise oder unterscheiden sie sich?

Individuelle Dispositionen und Einstellungen als Vermittlungsfaktoren im Prozess der Reproduktion von Bildungsungleichheiten

NEPS
Im Prozess der Reproduktion von Bildungsungleichheiten bildet die systematische Einbeziehung individueller und insbesondere persönlichkeitsbezogener Faktoren eine Forschungslücke. Individuelle Dispositionen, Einstellungen und Orientierungen sind ihrerseits bereits Ausdruck sozialer Strukturen und stellen in dieser Hinsicht wichtige Schaltstellen für Bildungsplanungen und Bildungsentscheidungen dar. Über die Annahmen von Ansätzen rationaler Wahlhandlung hinaus finden sich derartige Einstellungen bereits in sehr jungen Jahren als festgefügte Muster wieder (Habitus) und strukturieren die wahrgenhmmene und wahrnehmbare Bildungswelt für den Einzelnen. Die sozialgruppenspezifische Analyse von Orientierungs-, Motivations- und Interessensmustern bildet eine zentrale Achse des Projekts. Ziel des Projektes ist die Identifikation und Analyse spezifischer Typen, was es in einem nächsten Schritt ermöglichen soll, Reproduktionsstrategien in Zusammenhang mit einem so (quantitativ) identifizierten Bildungshabitus zu bringen.

Kulturelles Kapital und Kompetenzen und Schulerfolg

NEPS
Untersucht werden die Einflüsse des kulturellen Kapitals der Eltern (Lesegewohnheiten, Ausstattung des Haushalts mit objektiviertem Kulturkapital, Partizipation an Hochkultur) auf verschiedene Kompetenzen und Schulerfolg.

Ungleichheit im Kindergartenalter: Ethnie, Gesellschaftsklasse und Geschlecht in deutschen Kindergärten

NEPS
In this project we intend to investigate achievement gaps in competencies along ethnicty, social class, and gender divides among four-year-old children attending German kindergartens. We plan to describe these achievement gaps and investigate potential determinants on different levels.

Studie zur Gesundheit von Migranten in Abhängigkeit von Bildung

NEPS
In diesem Projekt wird untersucht, ob sich der sogenannte "Healthy Migrant Effekt" auch in Bezug auf die subjektive Gesundheitseinschätzung mit den NEPS-Daten findet, wie sich dieser Effekt im Vergleich der Einwanderergenerationen verändert und welche Bedeutung möglicherweise nach ethnischer Gruppe und Einwanderergeneration differierende Bildungsrenditen bei der Vermittlung dieses Zusammenhangs einnehmen. Erwartet wird, dass sich die positiven Selektionsmechanismen, die zu einem Vorteil für Personen mit Migrationshintergrund führen, in der Generationenfolge und mit der Aufenthaltsdauer abschwächen und die Effekte durch Belastungen aufgrund der sozioökonomischen Situation deutlicher hervortreten.

Organisation beruflicher Ausbildung und Einflüsse auf die Erwerbschancen von Frauen (und Männern) - Promotionsprojekt

NEPS
Untersuchung der Frage, welche Auswirkungen die verschiedenen Organisationsformen beruflicher Bildung (dual und vollzeitschulisch) auf die späteren Erwerbschancen von Frauen und Männern haben. Schwerpunkt auf dem Aspekt, ob die Organisation der Ausbildung eine spätere Karriere von Frauen und Männern beeinflust und als Mechanismus sozialer Ungleichheit fungiert.

Metakognitive Kompetenzen in verschiedenen Altersstufen

NEPS
Ziel des Forschungsprojekts ist es, metagkognitive Kompetenzen von Lernenden zu untersuchen. Dabei soll sowohl auf die Zusammenhänge metakognitiven Wissens mit anderen domänenspezifischen und domänenunabhängigen Kompetenzen fokussiert werden. Weiterhin soll untersucht werden, welcher Einfluss motivationalen Variablen zukommt.

Spracherwerb/ -gebrauch von Migranten und Folgen für deren Integration

NEPS
Im Projekt soll untersucht werden, inwiefern sich verschiedene Sprachmuster bei Migranten zeigen und welche Folgen diese für deren kulturelle, strukturelle, soziale und emotionale Integration haben.

Studie zum sukzessiven Zweitspracherwerb im Kindergarten

NEPS
- betrachtete Sachverhalte: Einfluss von Sprachförderangeboten im Kindergarten auf die Entwicklung der Sprachkompetenz von Kindern mit Deutsch als Zweitsprache unter Berücksichtigung des familiären sprachlichen Umfeldes - relevante Ziele: längsschnittliche Analyse der Sprachkompetenzen von L2-Lernern im Kindergarten und die Determinanten dieser Entwicklung (Faktoren der häuslichen und außerhäuslichen Lernumgebung) - Erkenntniszweck: Angebot von Sprachfördermaßnahmen im Kindergarten und Nutzen für Kinder mit Deutsch als Zweitsprache - Ableitung von Veränderungsbedarfen

Arbeitsmarkterträge von Sprachkursen für Migranten

NEPS
Die öffentliche Hand investiert sehr viel Geld in die Sprachförderung von Migranten zur Verbesserung ihrer Deutschkenntnisse. Das bedeutendste Projekt sind die Integrationskurse des BAMF. Jedoch ist bisher (sehr wahrscheinlich aufgrund der Datenlage) so gut wie nichts darüber bekannt, inwiefern die Kurse tatsächlich die Arbeitsmarktchancen der Migranten verbessern. Dank den NEPS-Daten ist es nun möglich, diese Evaluation zu leisten. Zunächst soll analysiert werden, ob der Zugang zu den Sprachkursen sozial selektiv ist. Anschließend wird untersucht, wie sich der Besuch eines Deutschkurses auf die Arbeitsloßigkeitsdauer und auf das Prestige des Arbeitsplatzes auswirkt.

Bildungs- und Berufswege nach dem Verlassen der Schule unter besonderer Berücksichtigung der Region Südwestthüringen

NEPS
In dem Forschungsvorhaben werden die Berufs- und Bildungserwartungen der Schülerinnen der 9. und 12. Klassen analysiert und mit der erwarteten Nachfrage auf dem regionalen Arbeitsmarkt verglichen. Ungleichgewichte auf dem regionalen Arbeitsmarkt werden analysiert. Hierauf aufbauend soll eine Strategie zur Überwindung regional ungenutzter Potenziale entwickelt werden, um eine gezielte Beratung zu ermöglichen.

Sprachstandsdiagnostik

NEPS
Der Erwerb der deutschen Sprache ist für eine erfolgreiche Bildungsbiographie im deutschen Bildungssystem eine zentrale Schlüsselkompetenz. In frühkindlichen Institutionen soll dies u.a. durch Sprachstandsdiagnostik und Sprachfördermaßnahmen gewährleistet werden. Das Forschungsvorhaben setzt sich damit auseinander, wie sich dies im Kindergartenalltag in Deutschland konkret gestaltet und beleuchtet, wie Landesgesetze, Einrichtungsmerkmale, Merkmale des pädagogischen Fachpersonals und Merkmale der Rezipienten damit in Zusammenhang stehen.

Ethnische Differenzen am deutschen Arbeitsmarkt

NEPS
Betrachtung der Arbeitsmarktpositionierung im Fokus von Humankapitaltheorien, sozialen Netzwerken und Diskriminierungstheorien.

Expertise "Beteiligung am lebenslangen Lernen und Persönlichkeit"

NEPS
In der geplanten Expertise geht es im Kern um die Aufarbeitung des empirischen Forschungsstands zur Bedeutung individuumsbezogener Faktoren für Weiterbildungsverhalten und -interessen von Erwachsenen, wobei insbesondere Persönlichkeitseigenschaften, Einstellungen und Werthaltungen im Fokus stehen. Im Zentrum steht also die Frage nach begünstigenden bzw. hemmenden Personvariablen, sowohl hinsichtlich der Weiterbildungsmotivation als auch mit Blick auf die Weiterbildungsaktivitäten. Die Bearbeitung der Fragestellungen wird daraufhin ausgerichtet, handlungs- und steuerungsrelevantes Wissen zur Förderung des lebenslangen Lernens bereitzustellen.

Mitautor an einem Beitrag der NEPS-Buchpublikation: "Methodological Issues of Longitudinal Surveys: The Example of the National Educational Panel Study"

NEPS
Auswertung der Teilnahmebereitschaft bei Zielpersonen in der Individuellen Nachverfolgung als Teil des Ergebnisabschnitts zu oben genanntem Beitrag.

Doppelte Staatsbürgerschaft und Bildung - Brauchen Kinder ausländischer Eltern einen deutschen Pass um erfolgreich zu sein?

NEPS
Das Ziel des Projekts ist es, herauszufinden, ob die Staatsbürgerschaft des Gastlandes sich auf die schulischen Leistungen und die Wahrscheinlichkeit des Übertritts auf das Gymnasium von Kindern ausländischer Eltern auswirkt. Im speziellen sollen dabei die Auswirkungen der Reform des Staatsbürgerschaftsrechts im Jahr 1999 in Deutschland betrachtet werden, mit der die Kinder ausländischer Eltern in Deutschland automatisch die deutsche Staatsbürgerschaft bei Geburt erhalten (unter gewissen Voraussetzungen). Die dabei gefundenen Ergebnisse sollen dazu dienen, die Wirksamkeit von Integrationsmaßnahmen besser einschätzen und verstehen zu können.

Diplomarbeit: "Muster der Bildungsungleichheit in den alternativen Bildungswegen zum Abitur in Deutschland."

NEPS
Wie hoch ist die soziale Selektivität in alternativen Schullaufbahnen zum Abitur, wie dem zweiten Bildungsweg oder dem Schulformwechsel? Welche Rollen spielen dabei finanzielle Ressourcen, Opportunitätskosten, das Streben nach dem elterlichen Status und die Lernumgebung? Können Kinder mit niedrigem sozio-ökonomischen Hintergrund die Nachteile am Anfang in ihrer Bildungskarriere im weiteren Verlauf ausgleichen? Wie ist die Entwicklung der Bildungsungleichheit über die letzten Jahrzehnte hinweg?

OPALA - Eine Studie über Feedback von Studenten

NEPS
To examine different frameworks of gathering and use of student feedback in education assessment world wide. The results of the research will be used as part in the upcoming reform of Finnish polytechnical university funding where 3% of the funding will be based on student feedback.

Masterarbeit (Betreuung)

NEPS
Does the occupation held prior to unemployment have an effect on the transition from unemployment into employment? The occupational influence is analyzed by means of aggregated occupational characteristics, linking the mesu-level to individual unemployment trajectories.

Promotion: Kompetenzförderung durch Bewegung

NEPS
Das Projekt untersucht die Möglichkeiten von Sport und Bewegung, Kompetenzen bei Studierenden zu verbessern/fördern. Hierzu sind Daten über die Lebenssituation/-welt von Studierenden von Interesse, aber auch Daten über Biorhythmus, Lebenswandel, kritische Phasen, Phasenübergänge, usw. Insgesamt wird ebenfalls die Bildungssituation und deren Nutzen betrachtet.

Studien zur "Attraktivität der dualen Ausbildung"

NEPS
Im Rahmen des Projekts soll einerseits untersucht werden, welche Präferenzen bei Jugendlichen im Hinblick auf eine duale Berufsausbildung bestehen und inwiefern diese im Zusammenhang mit beruflichen Orientierungsprozessen stehen. Andererseits wird das Mediennutzungsverhalten in Bezug auf die berufliche Entscheidungsfindung betrachtet.

Dissertation, Arbeitstitel "Die soziale Vererbung von Bildungserfolg über drei Generationen"

NEPS
Ich möchte untersuchen, inwieweit der Bildungserfolg von Kindern durch das Bildungsniveau der Großelterngeneration beeinflusst wird. Sofern es unter Kontrolle des Bildungsniveaus der Eltern einen Effekt gibt, soll weiter untersucht werden, welche bildungsrelevanten Ressourcen (z.B. ökonomische, kulturelle, soziale) für die Vermittlung dieses Effekts infrage kommen.

Ja oder nein zur Wiederheirat nach der 1. Scheidung? Eine empirische Analyse mit dem NEPS

NEPS
Vor dem Hintergrund, dass bisher kaum die Determinanten einer Wiederheirat nach der 1. Scheidung in Deutschland untersucht wurden, soll analysiert werden, welche Personen nach einer 1. Scheidung wieder heiraten und welche - aufgrund der zunehmenden Bedeutung nichtehelicher Lebensgemeinschaften - eher eine nichteheliche Lebensgemeinschaft eingehen.

Der Einfluss familialer Ereignisse auf die Erwerbskarriere von Frauen in Ost-/Westdeutschland

NEPS
Das Forschungsziel der Arbeit ist es, den Einfluss familialer Ereignisse (z.B. Geburt) auf die Erwerbskarriere von Frauen zu untersuchen. Dabei sollen soziale Ungleichheiten entdeckt werden und deren Wirkung bestimmt werden.

Determinanten der Familienerweiterung

NEPS
Im Zentrum der Untersuchung steht der Übergang von der ein- zur zweifachen Mutter. Es soll herauskristallisiert werden, welche Faktoren ihre Entscheidung für ein zweites Kind beeinflussen. Der Fokus liegt dabei auf ihrem Beziehungs-, Bildungs- und Erwerbsstatus, außerdem auf Aspekten wie dem Erstgeburtalter und der eigenen familienbiografischen Erfahrung. Ein besonderes Augenmerk soll auf einen Vergleich zwischen West- und Ostdeutschland gelegt werden, mit Blick auf die (verschiedenen) Geschlechterkulturen und institutionellen Rahmen. Ziel der Untersuchung ist eine Erweiterung des Erkenntnisstands zum aktuellen Geburtenverhalten in Deutschland, da der Fokus bisher vor allem auf dem Erstgeburtsverhalten und der ostdeutschen Entwicklung nach der Wende lag. Insbesondere relevant sind die Erkenntnisse im Kontext einer zur Reproduktion nötigen Fertilität von 2,1 Kindern pro Frau.

Berufliche Geschlechtertrennung und ihre Auswirkung auf die (Re-)Produktion von Geschlechterungleichheiten auf dem deutschen Arbeitsmarkt

NEPS
Welche Bedeutung hat der Beruf für den Erwerbsverlauf von Männern und Frauen? Bedeutung beruflicher Merkmale wie Frauen-/Männeranteil; Schließung und andere für den Erwerbsverlauf (=Übergang in den Arbeitsmarkt, Erwerbsunterbrechungen, berufliche Mobilität)

Selektivität bei Panelmortalität

NEPS
Mithilfe geeigneter Verfahren soll das Problem der Selektivität bei Panelmortalität analysiert werden. Es ist anzunehmen, dass spezifische Gruppen besonders häufig die Befragung abbrechen. Im Mittelpunkt der Untersuchung steht die Überprüfung möglicher Verzerrung und die Anwendung verschiedener Methoden zur Selektivitätskorrektur.

Verteilungsgerechtigkeit durch Bildungsmobilität?

NEPS
Untersucht wird der Zusammenhang zwischen den Bildungsabschlüssen junger Erwachsener, den Bildungsabschlüssen ihrer Eltern und der beruflichen und sozialen Stellung der Eltern. Ziel des Vorhabens ist es, aktuelle Erkenntnisse zur Bildungsmobilität in Deutschland zu erhalten.

Prekäre Beschäftigung und Lebenslauf

NEPS
The PhD project is intended to concentrate on non-standard work arrangements, especially on fixed term employment. Non-standard work arrangements are more likely to lead to downward mobility or unemployment than standard work arrangements. According to contemporary research literature, there are several influences on the outcome of fixed-term employment episodes. Five issues are central for this project. Firstly, what effect does education have on the outcome of a fixed-term contract episode? Secondly, do different age groups suffer differently from fixed-term contract episodes? Thirdly, does the level of vocational training have an effect on the level of protection against unemployment? Fourth, are younger employees more vulnerable to the negative consequences of fixed-term employment? Last but not least, do these episodes of fixed-term employment influence other aspects of the employees’ lifecourses? - Im Rahmen der Dissertation soll prekäre Beschäftigung in verschiedenen Phasen des Lebenslaufes untersucht werden. Im Fokus steht dabei die Frage, ob Weiterbildungsepisoden das Verlassen der prekären Beschäftigung begünstigen. Außerdem wird der Promovend Alterseffekte und Qualifikationsniveaus in Bezug auf prekäre Beschäftigung betrachten. Führen Phasen prekärer Beschäftigung zur Annahme von schlechter qualifizierten Jobs oder dienen sie als Einstieg in höher qualifizierte Beschäftigung? Diese Frage muss mit hoher Wahrscheinlichkeit für verschiedene Alters- und Qualifikationsgruppen unterschiedlich beantwortet werden. Der theoretische Ausgangspunkt der Arbeit ist die Signaling-Theorie: Weiterbildungen können als "signals" aufgefasst werden, aber auch "indices" (Spence (1973) vgl. S. 357) wie Geschlecht oder Alter, die Akteure nicht beeinflussen können, sollen in die Untersuchung aufgenommen werden. Mit der obigen Beschreibung sind sowohl Drehtür-/Klebeeffekte als auch Scarringeffekte, welche ein Produkt von längerfristiger prekärer Beschäftigung sein können, verbunden.

Jugendliche mit Migrationshintergrund im Übergang: Längsschnittlicher Nachweis bei Übergängen von der Schule in den Beruf in Deutschland und dem Vereinigten Königreich

NEPS
Immigrant youth is, like native young adults, trapped under uncertainty. There is an increasing process of juvenilisation of poverty, coupled with a more demanding competition brought by the advancement of the knowledge-based economy, as one of the individual-level effects of globalization increasing uncertainty. However, the immigrant offspring, especially the second generation, presents high expectations, resembling or even surpassing the ones existing in the host society. These high expectations take place in a context of educational expansion in nearly all European countries, although it is debatable if this expansion has reduced inequalities or, on the contrary, these have remained persistent. Under this framework, I want to identify from a life course perspective the mechanisms leading to different labour market outcomes - under uncertainty - of immigrant youth, looking specially at the connection with their previous educational careers (and transitions), as well as the rationale behind choices controlling for different levels of performance.

Übergänge zwischen Schule, Ausbildung und Arbeitsmarkt sowie Arbeitsmarktergebnisse - im Rahmen des DFG-Schwerpunktprogramms 1646

NEPS
Analyse der Zusammenhänge zwischen Kompetenzentwicklung, den Übergängen zwischen Schule, Ausbildung und Arbeitsmarkt sowie den Arbeitsmarktergebnissen

Forschungsprojekt zwecks Dissertation

NEPS
Examination of the variation in mothers' employment patterns after the transition to motherhood, the period in the life course when the employment patterns of men and women start do diverge markedly. The study compares maternal employment patterns across three distinct socio-political contexts, East and West Germany, and the United States, and examines shift over time across cohorts of women. Plan is to use data from the United States Panel Study of Income Dynamics (PSID) and from the NEPS (adult sample 6).

Eintritt in den Militärdienst bei Migranten

NEPS
The project seeks to (1) identify socio-cultural characteristics that influence migrants' enrolment in military service, and (2) explore effects on military service on their later labour market integration. Is enrolment in military service an indicator for assimilation to the host society? Does military service increase labour market chances? In this case, military service refers to military conscripts and volunteer soldiers.

Eine Studie zu kompensatorischen Effekten der gesellschaftlichen Herkunft auf Bildungsergebnisse

NEPS
The project focuses on mechanisms underlying inequality in educational outcomes. It studies how the family background might compensate for certain family characteristics which are associated with lower educational outcomes. These are the experience of divorce during childhood, the number of siblings and the immigrant status within a society. Furthermore, influences at the school level are analysed.

Soziale Netzwerke und die Arbeitsmarktleistung ethnischer Minderheiten in Deutschland

NEPS
This project aims to analyze the role of social networks in the labour market integration of ethnic minorities. Special attention is paid to the role of bridging social capital and, more specifically, the interplay of "bridges to natives" and "educational bridges". Analyses are carried out to find out how social resources are beneficial both in absolute terms, as well as compared to the native population.

Soziale Mobilität in Deutschland

NEPS
Vor dem Hintergrund der Arbeitsmarkt- und Lebensverlaufsforschung soll intra- und intergenerationale Mobilität in Deutschland untersucht werden. Hierzu sollen Längsschnittdaten aus der Startkohorte 6 (Adult Education and Lifelong Learning) ausgewertet werden.

Sozialer Wandel und Familiengründung

NEPS
Dieses Projekt verwendet neue Methoden der Sequenzanalyse um Familiengründung als längsschnittlichen Prozess zu untersuchen. Ziel ist es, den sozialen Wandel der Familiengründung in Deutschland detailliert zu beschreiben und seine institutionellen Ursachen aufzuzeigen.

Übergänge zwischen Schule, Ausbildung und Arbeitsmarkt sowie Arbeitsmarktergebnisse - im Rahmen des DFG-Schwerpunktprogramms 1646

NEPS
Empirische Analyse der Zusammenhänge zwischen Kompetenzentwicklung, den Übergängen zwischen Schule, Ausbildung und Arbeitsmarkt sowie den Arbeitsmarktergebnissen.

Wer profitiert am meisten vom Hochschulabschluss?: Ein länderübergreifender Vergleich der Auswahl und des wirtschaftlichen Nutzens zur post-sekundären Ausbildung

NEPS
In this paper, we ask two questions: 1) What are the returns to a university education? and 2) How do these returns differ across country contexts? Drawing on rich data which allows for thorough matching techniques, we explore the covariation between the propensity to complete tertiary education and its economic returns. We utilize a cross-national approach, comparing parallel analyses of three country cases: the United States, the United Kingdom, and Germany.

Dissertation

NEPS
In meiner Dissertation möchte ich mir die beruflichen Lebensverläufe von überqualifizierten Migranten in Deutschland anschauen. Mich interessiert dabei vor allem, welche Faktoren Einfluss auf das Risiko von Überqualifikation haben und wie die Konsequenzen von Überqualifizierung in Form von folgenden Erwerbstätigkeitsmustern aussehen. I am looking at the risk of over-education among immigrants from a life course perspective. I am particularly interested in the determinants of over-education and to what extend over-education influences subsequent occupational trajectories.

Begleitforschung zur Einführung eines Bundesfreiwilligendienstes

NEPS
Vergleichende Untersuchung von Bundesfreiwilligendienst und Jugendfreiwilligendiensten. Welche Bevölkerungsgruppen werden erreicht. Welche Bildungseffekte haben die Freiwilligendienste. Wie wirken sich Freiwilligendienste auf die politische Sozialisation und auf die Engagementbereitschaft in der weiteren Biographie aus.

Wer profitiert am meisten vom Hochschulabschluss?: Ein länderübergreifender Vergleich der Auswahl und des wirtschaftlichen Nutzens zur post-sekundären Ausbildung

NEPS
In this paper, we ask two questions: 1) What are the returns to a university education? and 2) How do these returns differ across country contexts? Drawing on rich data which allows for thorough matching techniques, we explore the covariation between the propensity to complete tertiary education and its economic returns. We utilize a cross-national approach, comparing parallel analyses of three country cases: the United States, the United Kingdom, and Germany.

Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt von Migrantinnen in Deutschland

NEPS
Sachverhalt: Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt von Migranten; Ziele: Erklärung ethnischer Ungleichheiten; Zweck: Handelt es sich um kulturell- oder ressourcenbedingte Unterschiede?

Analysen zum Weiterbildungsverhalten und Weiterbildungsrenditen Älterer

NEPS
Untersucht wird die Teilnahme Älterer an berufsbezogener Weiterbildung. Welche arbeitsmarktrelevanten Bildungsrenditen werden von Personen realisiert, die in der 2. Hälfte ihres Erwerbslebens an berufsbezogener Weiterbildung teilnehmen? Zahlen sich Weiterbildungsinvestitionen bis zum Ende des Erwerbslebens aus? Wirken Weiterbildungseffekte selektiv? Wenn ja, für welche Gruppen lohnt sich Weiterbildung mehr als für andere Gruppen?

Bildungsverläufe, -entscheidungen und -erwerb

NEPS
Beschreibung und Erklärung von Bildungsverläufen, -entscheidungen und -erwerb nach ausgewählten Merkmalen und im Zeitverlauf.

Vereinbarkeit von Beruf und Familie über den Lebenslauf

NEPS
Vergleich der Vereinbarkeit von Beruf und Familie in Deutschland und den USA (Daten des National Longitudinal Survey of Youth), um den Einfluss verschiedener Wohlfahrtsstaatskontexte auf die Familiengründung zu untersuchen.

Hidden-Markov-Modell Cluster bei Lebenssequenzdaten

NEPS
Sequence analysis is a model-free data mining method for studying longitudinal data such as life courses. Our aim is to bring means of probabilistic modelling to sequence analysis. We have tested some ideas with smaller data sets and are now hoping to test and develop those further with larger demographic data. Our purpose is to find more reliable and less subjective ways to group similar life courses to same clusters that can then be used descriptively or in further analyses.

Bildungsrenditen und strukturelle Integration - Die Rolle von beruflichen Abschlüssen, ethnischen Ressourcen und deren Signalwirkung

NEPS
Wir untersuchen verschiedene Aspekte der Integration von Migranten in Deutschland, insbesondere Unterschiede im Bildungs- und Arbeitsmarkterfolg zwischen verschiedenen Migrantengruppen. Hierfür betrachten wir vor allem die Rolle der sozialen Einbettung. So wollen wir genauer spezifizieren, wie Unterschiede zwischen Migrantengruppen in der Einbettung in ethnische Gemeinschaften und Netzwerke dazu beitragen, unterschiedliche Kompetenzentwicklungen sowie Disparitäten im Bildungs- und Arbeitsmarkterfolg zu erklären. Neben der Analyse von Signaling- und Sheepskin-Effekten ist es unser vorrangiges Ziel, zwei vermittelnde Mechanismen zum Einfluss der sozialen Einbettung auf den Kompetenzerwerb sowie den Bildungs- und Arbeitsmarkterfolg zu überprüfen: a) die Vermittlung von Normen, Orientierungen und Aspirationen durch normative Bezugsgruppen, b) die Verfügbarkeit und Nutzung sozialer Ressourcen wie Informationen oder Unterstützungsleistungen. Die NEPS-Daten ermöglichen es aufgrund umfassender Messungen ethnischer Netzwerk- und Nachbarschaftskompositionen sowie der Erfassung verschiedener Sozialkapitaldimensionen, entsprechende Hypothesen komparativ und wesentlich direkter zu testen, als bisherige Studien dies zumeist vermochten. Unsere Analysen sollen helfen, besser zu verstehen auf welche Weise die soziale Einbettung von Migranten zur Entstehung ethnischer Bildungsungleichheit und unterschiedlicher Eingliederungsmuster insgesamt beiträgt.

Bildungsungleichheiten, Bildungserträge und soziale Mobilität im Wandel

NEPS
Ziel ist es, den sich wandelnden Einfluss der Bildung auf soziale Mobilität zu untersuchen. Hierzu ist es notwendig, separate Analysen zur Entwicklung und zum Einfluss der Bildungsungleichheit, der Bildungsexpansion, der Bildungserträge und schließlich der nicht-bildungsvermittelten Effekte auf soziale Mobilität zu untersuchen.

Bildungsungleichheiten, Bildungserträge und soziale Mobilität im Wandel

NEPS
Ziel ist es, den sich wandelnden Einfluss der Bildung auf soziale Mobilität zu untersuchen. Hierzu ist es notwendig, separate Analysen zur Entwicklung und zum Einfluss der Bildungsungleichheit, der Bildungsexpansion, der Bildungserträge und schließlich der nicht-bildungsvermittelten Effekte auf soziale Mobilität zu untersuchen.

Hidden-Markov-Modell Cluster bei Lebenssequenzdaten

NEPS
Sequence analysis is a model-free data mining method for studying longitudinal data such as life courses. Our aim is to bring means of probabilistic modelling to sequence analysis. We have tested some ideas with smaller data sets and are now hoping to test and develop those further with larger demographic data. Our purpose is to find more reliable and less subjective ways to group similar life courses to same clusters that can then be used descriptively or in further analysis.

Der berufliche Nutzen von auf alternativen Wegen erworbenen Schulabschlüssen

NEPS
Ein wachsender Anteil von Personen erhält allgemeinbildende Schulabschlüsse wie den mittleren Schulabschluss oder das Abitur auf alternativen Wegen wie bspw. über berufliche Ausbildungsgänge. Mit dem bislang vorliegenden Datenmaterial war es nur möglich, den Nutzen dieser alternativ erworbenen Abschlüsse für eine berufliche Ausbildung zu untersuchen. Der NEPS-Datensatz erlaubt es nun, genauer zu untersuchen, inwieweit Personen von nachgeholten Schulabschlüssen auch hinsichtlich ihres Arbeitslosigkeitsrisikos, ihres Berufsstatus oder ihrer beruflichen Stellung im Vergleich zu Personen, die einen gleichnamigen Abschluss auf direktem Weg erworben haben, profitieren.

Erklärung von Ungleichheit über den Lebenslauf

NEPS
Die Stärke primärer und sekundärer Effekte sozialer Herkunft werden über alle Bildungsetappen im Lebenslauf verglichen. Das Projektziel umfasst vor allem die Erklärung dieser Effekte mit konkurrierenden Theorien (RCT, Sozial- und Kulturkapital).

Schätzung von Bildungserträgen: Die Rolle der Erwerbsunterbrechungen

NEPS
We would like to assess the effect of (educational) career interruptions related to parental leave and mandatory service on socio-economic outcomes.

Berufliche Weiterbildung in Deutschland

NEPS
Untersuchung individueller Teilnahme an beruflicher Weiterbildung und der Arbeitsmarkterträge aus beruflicher Weiterbildung für Deutschland

Weiterbildung von Migranten

NEPS
Ziel des Projekts ist es, das Ausmaß der Weiterbildungsbeteiligung erwachsener Migranten sowie die Einflussfaktoren auf diese Bildungsentscheidungen zu analysieren.

Dissertation am Lehrstuhl für Schulpädagogik der Universität Würzburg

NEPS
Untersucht werden soll die Frage, inwieweit die Fachoberschule (FOS) in Bayern ein Brückenangebot für mehr Chancengerechtigkeit im Bildungswesen ist. Insbesondere soll untersucht werden, inwieweit es durch die FOS für Haupt-/Mittelschüler möglich ist, an die Universität zu gelangen. Von besonderer Bedeutung für meine Doktorarbeit erscheinen mir die Etappe 5 (Gymn. Oberstufe u. Übergänge), Etappe 6 (Aufnahme einer beruflichen Ausbildung), Etappe 7 (Fachhochschulstudium...), Etappe 8 (Allgemeine und berufliche Weiterbildung).

Panelsterblichkeit im NEPS

NEPS
Ziel ist zu untersuchen, welche Gruppen von Personen ein erhöhtes Risiko tragen eher aus dem Panel auszusteigen als andere und/oder welche Umstände dazu führen nicht mehr länger am Panel teilnehmen zu wollen. Anschließend soll analysiert werden, welche Auswirkungen das auf die Stichprobe hat, ob diese dann beispielsweise Verzerrungen unterliegt.

Familiengründung als Lernanlass. Formen der Übergangsgestaltung und ihre Folgen für Lebensverläufe von Erwachsenen.

NEPS
Untersuchung der Formen, Bedingungen und Folgen der Gestaltung des Übergangs in eine familiale Lebensform für den weiteren Lebens- und Lernverlauf

Anschluss an das DFG-Projekt "Zwischen Selbstprojekt und limitierten Chancen", eine Längsschnittstudie zur biographisch verdichteten Phase zwischen Schule und beruflicher Qualifikation.

NEPS
In einem quantitativen und qualitativen Längsschnitt (DFG-Projekt) werden Orientierungen und Strategien biographischer Gestaltung im Sinne eines Selbst-Projekts untersucht. Ansatzpunkt ist die so genannte erste Schwelle, die Aufnahme von Ausbildung resp. Studium, deren Verlauf und Ausgestaltung.

Effekte kulturellen und sozialen Kapitals auf den Arbeitsmarkterfolg

NEPS
Firstly, this project focuses on employee's network composition and possible differences between subgroups (men versus women, natives versus immigrants). Secondly, the effects of social and cultural capital on various dimensions of labour market success as well as the explanatory power for social inequality are analyzed. Der Fokus dieses Projektes ist zunächst auf die Netzwerkkomposition der Arbeitnehmerschaft und eventuelle Gruppenunterschiede (Männer versus Frauen, Einheimische versus Migranten) gerichtet. Zudem soll der Effekt sozialen und kulturellen Kapitals auf unterschiedliche Dimensionen von Arbeitsmarkterfolg sowie die Erklärungskraft von sozialer Ungleichheit untersucht werden.

Offene Hochschule und Lifelong learning: Übergänge zwischen Beruf und Hochschulsystem

NEPS
Zielsetzung ist, Berufsverläufe und soziale Mobilität von Personen, die ohne Hochschulzugangsberechtigung an einer deutschen Hochschule studieren, zu untersuchen. Untersucht werden sollen bisheriger Erwerbsverlauf und ggf. Berufsverbleib nach Graduierung (soweit die Daten das zulassen), Motive des Hochschulstudiums, Erfolgsgrad des Hochschulstudiums im Vergleich.

Selbstorientierung und Selbstständiges Lernen - Eine Analyse von Sozialisations- und Lernumgebungen von Grundschulkindern

NEPS
Wir untersuchen aus einer Akteursperspektive, wie sich Selbstorientierung und selbstständiges Lernen von Grundschulkindern durch Sozialisations- und Lernumgebungen formen. Das Ziel liegt in der Schaffung eines neuen Zugangs zu Fragen der ungleichen Bildungsbeteiligung und Sozialisationsbedingungen, der stärker auf Akteursleistungen durch plurale Einflüsse setzt.

Die Wahl von tertiären Bildungsinstitutionen in Abhängigkeit sozialer Herkunft und Karriereorientierung

NEPS
Forschungsfrage: Inwieweit können Unterschiede in der Wahl von Fachhochschule oder Universität nach sozialer Herkunft durch berufliche Aspirationen der Studienanfänger erklärt werden?

Bildungsrenditen in der Weiterbildung

NEPS
Das Ziel liegt in der Berechnung individueller und sozialer Bildungserträge aus Weiterbildungsmaßnahmen

Der Einfluss sozialer Kontexte auf Teilnahme an und Bewertung von Weiterbildungsmaßnahmen

NEPS
Es soll betrachtet werden, inwieweit sich soziale Kontextgrößen (Soziodemographie, Motivation, Arbeitsmarktstatus u.a.) auf die individuelle Bewertung einer besuchten Weiterbildungsmaßnahme auswirken.

Vergleich schwacher Leser in der Adoleszenz und im Erwachsenenalter

NEPS
Ziel ist die Analyse der Risiko- und Schutzfaktoren von schlechten Leistungen im Erwachsenenalter

Determinanten und Konsequenzen atypischer Beschäftigung und Arbeitslosigkeit

NEPS
This research project investigates the determinants and consequences of atypical employment and unemployment in Germany over time. A special interest of the project will be to understand how educational qualifications affect the risk of labour market exclusion and precarisation in different periods of the life course. Moreover, the project will focus on the role of periods of atypical employment and unemployment at labour market entry.

Diplomarbeit

NEPS
Untersuchung der Erstplatzierung im Arbeitsmarkt und ihre Folgen für die Erwerbskarriere, mit besonderer Betrachtung des Phänomens der Over-education und seinen Risiken bzw. Chancen für den weiteren Erwerbsverlauf

Erforschung Studienfachwahl

NEPS
In zwei Forschungsarbeiten und ggf. einer Masterarbeit soll die Studienfachwahl untersucht werden. Zum einen soll es um die Geschlechtersegregation im tertiären Bereich gehen, zum anderen soll die Studienfachwahl von MigrantInnen näher beleuchtet werden.

Übergänge im Bildungssystem und erreichte Abschlüsse

NEPS
Untersuchung statistischer Modelle für Übergänge und Bildungsabschlüsse

Promotion zum Thema soziale Mobilität

NEPS
Analyse von Karrieremobilität

Pfadabhängigkeit im Bildungssystem

NEPS
In dem Dissertationsvorhaben werden pfadabhängige Prozesse im Bildungssystem untersucht.

Bildung im Lebensverlauf

NEPS
Eingrenzung des Dissertationsthemas, das sich vermutlich mit dem Übergang von der Schule in den Arbeitsmarkt befassen wird bzw. mit der Bildung im Lebensverlauf

Antezedenzien und Konsequenzen von Emotionen im Leistungskontext über die Lebensspanne

NEPS
Betrachtung von Antezedenzien, Entwicklung und Outcomes von Emotionen und Emotionsregulation im Leistungskontext in den verschiedenen Alterskohorten des NEPS.

Überqualifizierung: Häufigkeit, Beständigkeit und institutionelle Unterschiede in verschiedenen Ländern. Der indirekte Einfluss von sozialer Herkunft auf Studienfächer

NEPS
The present research aims at focusing on the indirect effect social origin can play on over-education through the choice of fields of study for university graduates. The duration and persistence of this phenomenon will be also assessed, as well as cross-country variations in the incidence in over-education across countries with expansion in higher education and relevant institutional differences in their educational systems.

Bildungsentscheidung und strukturelle Faktoren

NEPS
The dimension of space is attracting more and more interest in social sciences. However there are just a few current studies focusing on regional educational inequality. Looking at present results there is for example no reason to assume that the educational disadvantages from children in urban regions that were found in the 1990ies have disappeared today. Against the background of decreasing numbers of students, about 18% from 2005 to 2020 (KMK 2007) and school closures (Weishaupt 2006), it is important to put more emphasis on regional educational inequality again – not only for school cohorts. The project picks up this topic and expands it to different educational stages. The leading question is if regional structures are of importance for educational decisions and if this effect is depending on social origin. With the longitudinal data of NEPS it will be possible to link regional to individual data on a very small regional level and differ between the processes that are going on.

Untersuchung der Verweildauer in der Erwerbskarriere. Vergleich von Absolventen der duale Berufsausbildung und Absolventen einer Ausbildung an Berufsfachschulen (BFS)

NEPS
Im Rahmen der Arbeit sollen wesentliche Unterschiede im Hinblick auf mehrere Dimensionen im Bereich der Arbeitsmarktpartizipation von Absolventen der dualen Berufsausbildung im Vergleich zu Absolventen einer Berufsfachschule (BFS) untersucht werden.

Entstehung und Umsetzung von Bildungsaspirationen bei benachteiligten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen

NEPS
Untersuchung von idealistischen und realistischen Aspirationen bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen (Bezug Migration, Sozio-ökonomischer Hintergrund). Entstehung von Aspirationen und Umsetzung in Bildungsergebnisse.

Re-Bild Regionale Bildungsrenditen durch Beschäftigung von HochschulabsolventInnen (gefördert vom BMBF)

NEPS
How much does the regional economy benefit from educational activities of universities increasing the regional human capital base; research objects: income return of higher education, links between regional economies and universities, mobility of university graduates; purpose: provide knowledge on economy - university interaction, factors explaining graduate mobility and return of investment of higher education to the scientific community and to policy makers

Analyse von Weiterbildungsbeteiligung

NEPS
Determinanten formaler Weiterbildungsteilnahme und des informellen Lernens im Erwachsenenalter; Prüfung des Einflusses von individuellen Voraussetzungen (Selbstregulationsfähigkeit, Fachkompetenzen) für informelles/formales Lernen im Erwachsenenalter und stukturellen Rahmenbedingungen (Art der Erwerbstätigkeit, Lernumgebungen am Arbeitsplatz); Zusammenhänge zwischen informellem und formalem Lernen im ...

Masterarbeit (Betreuung)

NEPS
Chance auf Aufnahme eines Hochschulstudiums im Lebenslauf (entweder im Zeitvergleich oder im Regionalvergleich); zentrale unabhängige Variable: Soziale Herkunft

Analyse des Erwerbseintritts junger Mütter sowie der frühkindlichen Betreuung ihrer Kinder

NEPS
-betrachtete Sachverhalte: (Wieder-)Einstieg von Müttern in das Erwerbsleben; Outsourcing der parent. frühkindlichen Betreuung -relevante Ziele: längsschnittliche Analyse dieser beiden Prozesse und deren Determinanten; Veröffentlichung der Ergebnisse -Erkenntniszweck: Verbesserung des bis dato spärlichen Forschungsstandes gerade in Deutschland

Bildung über die Lebensspanne - Ein Vergleich von Bildungsverläufen in modernen Gesellschaften

NEPS
Study how individuals educational careers and competence trajctories unfold over the lifecourse (in relation to: family background, educational institutions, workplaces).

Diplomarbeit: Arbeitsmarktintegration von Personen mit Migrationshintergrund - Die Rolle ethnischer Netzwerke

NEPS
Untersuchung der Bedeutung des Sozialkapitals für die Unterschiede beim Arbeitsmarkterfolg zwischen Personen mit und ohne Migrationshintergrund, verschiedene Herkunftsgruppen und 1. und 2. Generation; besondere Betrachtung der Verteilung von Humankapital in sozialen Netzwerken sowie deren ethnischer Zusammensetzung.

Der vorzeitige Schulabbruch vom Gymnasium und das Nachholen des Abiturs

NEPS
Ziel ist es zu untersuchen, inwieweit die soziale Herkunft den Schulabbruch und das Nachholen von Bildungsabschlüssen beeinflusst.

Ein Vergleich von Bildungsverläufen in modernen Gesellschaften

NEPS
Studying how individuals' educational careers and competence trajectories unfold over the life course in relation to family background, educational institutions, workplaces, and private life events.

Bildung über die Lebensspanne - Ein Vergleich von Bildungsverläufen in modernen Gesellschaften

NEPS
The aim of this project is to study how individual's educational careers and competence trajectories unfold over the life course in relation to family background, educational institutions, workplaces, and private life events. The project takes an explicit life course perspective.

DFG-Projekt: Transnationales Humankapital und soziale Ungleichheit

NEPS
Im Kontext von Globalisierungs- und Transnationalisierungsprozessen werden Fremdsprachenkenntnisse und interkulturelle Kompetenzen immer wichtiger. Die Analyse des klassenspezifischen Zugangs zu transnationalem Kapital scheint jedoch weitgehend unerforscht zu sein. Da solches Kapital insbesondere durch Auslandsaufenthalte erworben wird, möchten wir den Zugang zu und die Effekte von Auslandsaufenthalten untersuchen.

Eine Analyse der Beteiligungsraten an Weiterbildung für Erwachsene

NEPS
Analysis of different forms of participation in adult education, comparison with other surveys.

Intergenerationelle Bildungsabstiege von Akademikerkindern (Drittmittelprojekt, gef. durch BMBF)

NEPS
Untersuchung von Ausmaß, Ursachen und Entwicklung intergenerationaler Bildungsabstiege im Kohortenvergleich mit dem Schwerpunkt Studienabbruch und Wiedereinstieg in das Bildungssystem

Der Wandel geschlechtsspezifischen Bildungserfolgs in Deutschland

NEPS
In diesem Forschungsprojekt soll untersucht werden, warum Mädchen heute häufiger die allgemeinbildenden Schulen mit dem Abitur verlassen und es vor 40 jahren noch die Jungen waren. Dazu soll untersucht werden, an welchen Stellen des Gymnasialverlaufs es zu einem geschlechtsspezifischen Wandel kam und warum.